Mai 2008

Fluglärm: Neuer Kompromissvorschlag (TA)

Publiziert von VFSNinfo am Fr., 30.05.2008 - 22:21
Die von 69 Gemeinden lancierte Behördeninitiative, die eine Begrenzung der Flugbewegungen bei 320\'000 sowie acht Stunden Nachtruhe verlangt, soll durch einen sanfteren Gegenvorschlag ersetzt werden.

EVP und CVP wollen versuchen, im Kantonsrat eine Mehrheit zu gewinnen für dieselbe Bewegungsbeschränkung, aber mit nur sieben Stunden Nachtruhe. Die beiden Parteien lehnen, ebenso wie FDP und SVP, eine Nachtruhe von acht Stunden ab.

Das Leiden unter dem Fluglärm (Leserbriefe TA)

Publiziert von VFSNinfo am Do., 29.05.2008 - 08:04
Anflugalternativen einführen. Es hätte an ein Wunder gegrenzt, wenn der illusorische ZFI-Grenzwert von 47 000 Fluglärm- Belästigten erreicht worden wäre. Die Volkswirtschaftsregierungsrätin des Kantons Zürich wird dies auch inskünftig zu verhindern wissen. Ihr Ziel ist das unbeschränkte Wachstum des Flugverkehrs am Flughafen Zürich, wo sie als Verwaltungsrätin und nicht als vom Volk gewählte Regierungsrätin handelt und amtet.

Mutlose Begründung des Regierungsrats zur Behördeninitiative (Fluglärmforum Süd)

Publiziert von VFSNinfo am Mi., 28.05.2008 - 08:51
Erste ZFI-Bericht zeigt: Die Schlinge um den Hals des Flughafens zieht sich schnell zu

Das Fluglärmforum Süd, die Plattform von 35 Gemeinden und Städten im Süden des Flughafens, bezeichnet die heute publizierte Haltung des Regierungsrats des Kantons Zürich zur Behördeninitiative als mutlos. Die führende Behördenorganisation im Süden des Flughafens kritisiert den Regierungsrat erneut, weil er eine Chance verpasst hat, den verloren gegangenen Goodwill mit einer etwas anderen Begründung wieder aufzubauen.

Regierung will keine Bewegungsbeschränkung (TA)

Publiziert von VFSNinfo am Di., 27.05.2008 - 00:15
Der Regierungsrat will die Zahl der Flugbewegungen nicht bei 320\'000 begrenzen. Er lehnt eine entsprechende Initiative von 69 Gemeinden ab.

Eindringlich hat Volkswirtschaftsdirektorin Rita Fuhrer heute vor den Medien gegen die Behördeninitiative Stellung bezogen, die 69 Zürcher Gemeinden im Juli 2006 eingereicht hatten. Die Initiative fordert vom Regierungsrat, sich für maximal 320\'000 Flugbewegungen und acht Stunden Nachtruhe einzusetzen.

Fluglärm: 41\'800 Menschen leiden - Tendenz steigend (TA)

Publiziert von VFSNinfo am Di., 27.05.2008 - 00:01
Im Kanton Zürich werden immer mehr Anwohner stark vom Fluglärm belästigt. Das zeigt der erste Bericht der Regierung zum Zürcher Fluglärmindex.

41\'800 Personen wurden im Jahr 2006 stark vom Fluglärm gestört. Das sind 8,5 Prozent mehr Betroffene als im Jahr 2005, als erst 38\'500 Personen stark belästigt wurden.

Immer mehr Fluglärmgeplagte (SF Tagesschau)

Publiziert von VFSNinfo am Mo., 26.05.2008 - 10:48
Mehr Bewegungen an den Randstunden

Der Fluglärm rund um den Flughafen Zürich stört immer mehr Menschen. Im Jahr 2005 fühlten sich 38\'521 Personen davon stark betroffen, 2006 waren es 41\'784. Der Richtwert von 47\'000 Personen wurde jedoch in beiden Jahren nicht überschritten.

Hauptursache für die Zunahme belästigter Personen sind «flugbetriebliche Veränderungen». Dazu gehören beispielsweise die Verlegung von Warteräumen oder die Inbetriebnahme des Instrumentenanflugsystems auf der Piste 28.