November 2008

Deutsche Güterzüge rauben den Schlaf (TA)

Publiziert von VFSNinfo am Fr., 28.11.2008 - 16:37
Auf den Fluglärm- folgt der Bahnlärmstreit: Am Bodensee wehrt sich die Bevölkerung erbittert gegen die Durchfahrt von deutschen Güterzügen. Jetzt soll der Bund einschreiten.

Von Antonio Cortesi, Arbon  -  Andrea Vonlanthen gibt sich kämpferisch. «Beim Anflugverkehr auf Kloten haben die Deutschen einseitig Beschränkungen beschlossen», sagt der Thurgauer SVPKantonsrat, «jetzt könnte die Schweiz doch beim Bahnverkehr dasselbe tun.» Vonlanthen lebt in Arbon und weiss, wovon er spricht.

Ein Absturz wird herausgefordert (Leserbriefe ZSZ)

Publiziert von VFSNinfo am Do., 27.11.2008 - 18:02
Wie kann es sein, dass der Anflug auf unseren City-Flughafen über das dichtest besiedelte Gebiet der Schweiz gerührt wird? Und nun soll auch noch bei extrem schlechten Wetterbedingungen gerade diese Anflugvariante vermehrt genutzt werden?   Es ist gegen jegliche Vernunft, einen Anflug ausgerechnet bei maximalem Schlechtwetter über dichteste Wohngebiete zu führen, wenn kaum bewohnte Anflugschneisen zur Verfügung stehen.

Längere Pisten als Lösung (ZU)

Publiziert von VFSNinfo am Mi., 26.11.2008 - 16:14
Luftfahrt - Bazl-Direktor Cron für Ausbau der Infrastruktur

Raymond Cron, Direktor des Bundesamts für Zivilluftfahrt (Bazl), zieht Bilanz. Im Fluglärmstreit hofft er auf mehr Offenheit gegenüber neuen Lösungen.

Oliver Steimann

Viereinhalb Jahre stand Raymond Cron an der Spitze des Bazl. Nun wechselt er zurück in die Privatwirtschaft und wird künftig die Tourismusprojekte des Ägypters Samih Sawiris in ganz Europa betreuen. Seine Nachfolge tritt interimistisch sein bisheriger Stellvertreter und Stabschef Matthias Suhr an.

Südstarts sorgen für stabilen Flugbetrieb (ZSZ)

Publiziert von VFSNinfo am Mi., 26.11.2008 - 07:16
Luftfahrt  Raymond Cron hat das Bundesamt für Zivilluftfahrt durch viereinhalb turbulente Jahre gesteuert

Diese Woche räumt Raymond Cron nach viereinhalb Jahren seinen Posten als Direktor des Bundesamts für Zivilluftfahrt (Bazl). Er zieht eine positive Bilanz, hinterlässt aber auch einige Baustellen.

Interview Oliver Steimann und Patrick Huber
 
Raymond Cron, wenn Sie das heutige Bazl mit jenem Bundesamt vergleichen, das sie 2004 übernommen haben - welches sind die wichtigsten Unterschiede?

Pistenmoratorium voraussichtlich im nächsten Herbst an der Urne (NZZ)

Publiziert von VFSNinfo am Mi., 26.11.2008 - 06:57
Kommission favorisiert Behördeninitiative für Planungssicherheit – SVP und FDP sind gespalten

Im September 2009 werden die Zürcher Stimmbürger allem Anschein nach über das Pistenmoratorium zu befinden haben. Der Kantonsrat steht kurz vor einem Entscheid zugunsten der entsprechenden Behördeninitiative, und ein Referendum ist wahrscheinlich.

Matthias Suhr übernimmt interimistisch die Leitung des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (UVEK)

Publiziert von VFSNinfo am Di., 25.11.2008 - 10:36

Der bisherige Direktor des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (BAZL), Raymond Cron, wechselt Ende November in die Privatwirtschaft. Da seine Nachfolge bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht geregelt sein wird, übernimmt Matthias Suhr Anfang Dezember interimistisch die Leitung des BAZL. Suhr ist derzeit Leiter des Direktionsstabes und Stellvertreter von BAZL-Direktor Cron.

Das UVEK beabsichtigt, dem Bundesrat noch dieses Jahr die Wahl des neuen BAZL-Direktors zu beantragen.

Adresse für Rückfragen:
Für Medienschaffende:
Kommunikation UVEK
Telefon: 031 322 55 11

Südanflüge am Tag (GLP)

Publiziert von VFSNinfo am Di., 25.11.2008 - 07:11
Munter weiter mit der Salamitaktik am Flughafen Kloten oder Schnee als Ausrede für Südanflüge am Tag.

Es ist noch kein Jahr her, da wurde bekannt gegeben, dass die Nachflugsperre während der Euro 08 gelockert werden soll. Schon damals hat die glp gewarnt vor der Salamitaktik von Unique zusammen mit der Zürcher Regierung, welche einzig und allein eine schleichende Kapazitätsmaximierung am Flughafen Kloten als Ziel haben. Oft wurde (zumindest mündlich) Besserung und ein Ernstnehmen der Sorgen der Bevölkerung versprochen.
Und heute?