Juni 2003

NZZ: Wettbewerbsvorteile im Flugverkehr

Publiziert von VFSNinfo am Mo., 30.06.2003 - 00:00

Eckwerte zu den Flughäfen München und Zürich

Der Flughafen München geniesst eine grosszügige Nachtflugregelung, die auf einem flexiblen Lärmkontingent basiert und keine definierten Sperrzeiten kennt. Die Kernzeit der Nacht (0 Uhr bis 05 Uhr) soll von Flügen weitgehend freigehalten werden. In Zürich stehen Forderungen von Ruhezeiten ab 22 Uhr bis 7 Uhr im Raum. Durch die einseitige Verordnung Deutschlands, die mit den Flugsperren über süddeutschem Gebiet noch weiter geht, haben sie an Gewicht gewonnen.

Sonntagszeitung: Absturzgefahr für Unique

Publiziert von VFSNinfo am So., 29.06.2003 - 00:00

Die Entschädigungsklagen wegen Nord-, Ost- und Südanflügen gefährden den Flughafen.

Kloten - Die Südanflüge werden ruinös für die Flughafengesellschaft Unique. Die befürchteten Entschädigungszahlungen können mit den vorhandenen Mitteln nicht gedeckt werden. Schon beim bisherigen Anflugregime ist fraglich, wie die Lärmschutzklagen von Unique bezahlt werden sollen. In der Bilanz sind sie nicht verbucht.

(Sonntagszeitung, 29.6.03)

NZZ: Lärmverteilung kostet mehr als 10 Milliarden

Publiziert von VFSNinfo am Fr., 27.06.2003 - 00:00

Studie fordert Freiheiten für die Flughafengemeinden

Laut einer neuen Studie verursacht die geplante neue Lärmverteilung um den Flughafen einen Schaden in zweistelliger Milliardenhöhe. Eine zweite Expertise fordert deshalb eine Konzentration des Lärms im Norden des Flughafens und als Kompensation eine Liberalisierung der Raumplanung in den betroffenen Gebieten.

(NZZ, 27.6.03)

«Zürcher Bevölkerung wird Südanflüge nie akzeptieren» (TA)

Publiziert von VFSNinfo am Fr., 27.06.2003 - 00:00

Der Zürcher Stadtpräsident Elmar Ledergerber ist enttäuscht über das vereinbarte Vorgehen zwischen der Schweiz und Deutschland im Fluglärmstreit. Diese hatten am Morgen eine Einigung unter Einbezug von Südanflügen bekannt gegeben.

«Wer meint, Südanflüge seien die Lösung, der irrt. Die Zürcher Bevölkerung wir dies nie akzeptieren», sagte Ledergerber am Donnerstag der Nachrichtenagentur SDA.

«Stadt Zürich darf nicht Bauernopfer sein» (Limmattaler Tagblatt)

Publiziert von VFSNinfo am Do., 26.06.2003 - 00:00

Zürich: Gemeinderat wehrt sich mit Resolution gegen Südanflüge

Mit harschen Worten hat das Stadtzürcher Parlament am Mittwoch den tags zuvor bewilligten Südanflug auf den Flughafen kritisiert. In einer einstimmig verabschiedeten Resolution wird die sofortige Einführung des «gekröpften» Nordanflugs gefordert.

Medienmitteilungen UVEK - Folgenschwere Verschärfung des deutschen Anflugregimes abgewendet

Publiziert von VFSNinfo am Do., 26.06.2003 - 00:00

Bild-Quelle: UVEK moritz.leuenberger@gs-uvek.admin.ch

Deutschland verschiebt die auf den 10. Juli angekündigte weitere Einschränkung der Anflugmöglichkeiten auf den Flughafen Zürich über süddeutsches Gebiet. Der deutsche Verkehrsminister Manfred Stolpe und Bundesrat Moritz Leuenberger haben sich auf ein Vorgehen geeinigt, dass der Schweiz Zeit einräumt, die deutschen Einschränkungen durch andere Anflugverfahren zu kompensieren. Damit können auch künftig alle Landungen auf dem Flughafen Zürich durchgeführt werden.