September 2009

«Ich bin sehr optimistisch für das EU-Urteil» (NZZ)

Publiziert von VFSNinfo am Mo., 28.09.2009 - 20:42
Regierungsrätin Rita Fuhrer über Fluglärmverteilung und baufreudige Gemeinden

Regierungsrätin Fuhrer sieht das klare Nein zur Fluglärmverteilung nicht als Votum für Kanalisierung. Gleichzeitig warnt sie vor einem Pistenbauverbot und empfiehlt der Stadt Zürich eine bessere Baustellen-Organisation.

Frau Fuhrer, welche Schlüsse ziehen Sie aus dem Debakel der «Fairflug»-Initiative?

Klares Bekenntnis der Bevölkerung zum Flughafen Zürich (Unique)

Publiziert von VFSNinfo am Mo., 28.09.2009 - 17:07
Die deutliche Ablehnung der "Fairflug-Initiative" ist ein erneutes Bekenntnis der Zürcher Bevölkerung zum Flughafen Zürich. Nach Ablehnung der Plafonierungsinitiative im November 2007 haben sich die Stimmberechtigten ein weiteres Mal für einen leistungsfähigen Flughafen ausgesprochen. &Itemid

Unique (Flughafen Zürich AG) ist erfreut über die deutliche Ablehnung der "Fairflug-Initiative".

«Fairflug»-Initiative abgelehnt (ZOL)

Publiziert von VFSNinfo am Mo., 28.09.2009 - 11:05
Keine gleichmässige Färmverteilung

Der Fluglärm soll nicht gleichmässig auf alle Regionen um den Flughafen verteilt werden: Die Zürcher Stimmberechtigten lehnten am Sonntag die «Fairflug»-Initiative mit 75,2 Prozent Nein-Stimmen deutlich ab. Die Initianten fordern eine Abstimmungs-Wiederholung.

Die Volksinitiative «Für eine faire und ausgewogene Verteilung des Fluglärms» verlangte, dass alle Regionen um den Flughafen Zürich einen Teil des Lärms tragen müssten. Dies sollte mit Zeitfenstern und einem Rotationssystem geschehen.

Fairflug-Initiative haushoch abgelehnt (TA)

Publiziert von VFSNinfo am So., 27.09.2009 - 12:45
Eine Bruchlandung legte die Fairflug-Initiative hin. Über 75 Prozent der Zürcher und alle Bezirke haben die Vorlage bachab geschickt.

Die Ergebnisse der Abstimmung über die «Fairflug»-Initiative sind eindeutig: Mit 75.19 Prozent wurde sie klar abgelehnt.

Die Vorlage hatte zum Ziel, dass der Fluglärm gleichmässig in alle Richtungen verteilt wird. Laut dem statistischen Amte des Kantons Zürich stimmten lediglich 24.81 Prozent der für die Initiative.

Insgesamt sagten 79\'044 Stimmbürger Ja, 239\'602 waren dagegen. Die Stimmbeteiligung betrug 39.1 Prozent.

Südschneiser zwischen Hoffen und Bangen (TA)

Publiziert von VFSNinfo am Sa., 26.09.2009 - 14:44
Um die Südanflug-Gegner ist es in letzter Zeit etwas ruhiger geworden. Den Politikern sind derzeit die Hände gebunden. Letzte Hoffnung ist das neue Raumplanungsgesetz.

Auf dem Balkon von Ursula und Richard Zaugg hängt ein gelbes Banner: «Flugschneise Süd – Nein» steht darauf. Die Schrift ist etwas verblasst, es fällt schwer, den Slogan zu entziffern. «Die Buchstaben sind zwar verbleicht, unser Ärger ist aber noch genauso gross wie vor sechs Jahren, als es mit den Südanflügen begann», sagt die Männedörflerin Ursula Zaugg. Sie zeigt in den Himmel.

Weitere Kritik am SIL-Bericht (ZOL)

Publiziert von VFSNinfo am Fr., 25.09.2009 - 13:40
Südschneiser kritiseren Südstarts

Im Rahmen einer konsultativen Konferenz konnten sich die Zürcher Gemeinden bereits am Montag zum Entwurf des SIL-Schlussberichtes äussern (wir berichteten). Gestern Donnerstagabend erhielten nun die Bürgerorganisationen und Interessengemeinschaften von der kantonalen Volkswirtschaftsdirektion die gleiche Möglichkeit.
Dabei wurde - wie schon von Seiten der Gemeinden - Kritik an den vom Kanton vorgeschlagenen Betriebsvarianten laut.

Enttäuschung im Süden