Dezember 2018

Wo Schweizer 2018 in die Ferien gingen (TA)

Publiziert von VFSNinfo am Mi., 26.12.2018 - 19:17
Ein Ranking zeigt die beliebtesten Reiseziele der Schweizer. Besonders eine Destination holte im letzten Jahr auf.

Flogen Schweizer im letzten Jahr besonders gerne nach Portugal, hat eine Destination sowohl Porto als auch Lissabon als Reiseziel überholt: Istanbul. Die Stadt am Bosporus war im ablaufenden Jahr die beliebteste Reisedestination, wie eine Erhebung der Reisesuchmaschine momondo.ch ergibt. 2017 war Istanbul in diesem Ranking nicht einmal unter den Top 10.

Zürich hat Notfallplan für Swiss-Exit (airliners)

Publiziert von VFSNinfo am Mo., 24.12.2018 - 23:00
Swiss droht dem Flughafen Zürich mit Abzug - dieser betont öffentlich Gelassenheit. Intern bereitet man sich auch auf einen solchen Exit vor. Denn: Die Abhängigkeit von Lufthansa ist groß.

Der Flughafen Zürich will nicht unvorbereitet sein, für den Fall, dass Lufthansa-Tochter Swiss einen Teil ihres Verkehrs am Heimatdrehkreuz abzieht und beispielsweise nach München verlagert.

Schweizer Umweltministerin wünscht mehr Flugverkehr (infosperber)

Publiziert von VFSNinfo am Mi., 19.12.2018 - 16:05
47 Prozent mehr Luftverkehr erwartet der Bund bis 2030. Damit das möglich wird, will Leuthard die Kapazität der Flughäfen erhöhen. Ende Jahr tritt Doris Leuthard als Bundesrätin zurück. Die verbleibende Zeit wollte die abtretende Umwelt-, Energie- und Verkehrsministerin noch nutzen, um den Beitrag der Schweiz zum globalen Klimaschutz zu stärken. Die Gelegenheit dazu bot ihr die UNO-Klimakonferenz in Katowice (Polen).

Der Anteil des Luftverkehrs am Ausstoss des Treibhausgases CO2 liegt in der Schweiz weit über dem globalen Durchschnitt.

Die Luftfahrt ist zentral (Leserbriefe NZZ)

Publiziert von VFSNinfo am Di., 18.12.2018 - 16:38
Doris Leuthard hat in der NZZ vom 14. 12. 18 «alle involvierten Akteure» aufgerufen, zur Stärkung der Schweizer Luftfahrt das Zusammenspiel zu üben. Einen Akteur hat sie nicht angesprochen,   jene Hunderttausende von Menschen, die rund um den Flughafen Zürich unter dem zunehmenden und wegen des gültigen ZFI ungesetzlichen Fluglärm leiden. Sie hat auch die Gesundheitsschäden nicht erwähnt, unter denen vor allem Hunderttausende von Kindern und alten Menschen rund um Kloten leiden. Und sie hat die Umweltschäden nicht erwähnt, die sie als Umweltministerin eigentlich hätte verhindern müssen.

«Der Steigflug über die Stadt würde Entlastung bringen» (SRF)

Publiziert von VFSNinfo am So., 16.12.2018 - 19:13
Fluglotsen arbeiten an der Belastungsgrenze. Helfen würden Flug-Starts über Zürich, sagt Urs Lauener von «skyguide».

Das Zürcher Obergericht hat einen Fluglotsen zu einer bedingten Geldstrafe verurteilt. Der Mann hatte im Jahr 2011 zwei Flugzeugen fast gleichzeitig die Starterlaubnis erteilt. Der Pilot eines Flugzeugs bemerkte den Fehler gerade noch rechtzeitig und brach den Start ab. Ansonsten wären die beiden Passagier-Flugzeuge miteinander kollidiert. Das Zürcher Obergericht verurteilte den Fluglotsen wegen dieses Fehlers, das Bezirksgericht Bülach hatte ihn noch freigesprochen.

Doris Leuthard: «Wir müssen zu unseren Landesflughäfen Sorge tragen» (NZZ)

Publiziert von VFSNinfo am Fr., 14.12.2018 - 16:04
Nicht nur auf den Strassen und Schienen wächst die Mobilität, auch in der Luft. Weil Schweizer Flughäfen an ihre Kapazitätsgrenzen gelangen, müsse die Schweiz handeln, schreibt Bundesrätin Doris Leuthard in ihrem Gastkommentar. Die Kompetenzen des Bundes seien allerdings sehr beschränkt.

Als 1910 in Dübendorf erste militärische Flugschauen durchgeführt wurden, ahnte kaum jemand, welch grosse Bedeutung die Aviatik für die breite Bevölkerung erlangen sollte.

Grounding für alle (TA)

Publiziert von VFSNinfo am Do., 13.12.2018 - 16:13
Fliegen zum Spass liegt nicht mehr drin. Eine Polemik.

In den 1920ern wurden in Europa die ersten Verkehrsampeln eingeführt. Ohne Ampeln rammen sich Autos öfters, oder sie überrollen die Fussgänger. Deshalb Ampeln. Deshalb das Verbot, bei Rot zu fahren, zu laufen, zu überqueren. Der Preis, den wir ohne dieses Verbot zu zahlen hätten, wäre zu hoch.

Jetzt solidarisieren sich die Piloten mit dem Fluglotsen (TA)

Publiziert von VFSNinfo am Do., 13.12.2018 - 16:12
Die Verurteilung eines Zürcher Lotsen hat Nachwirkungen. Piloten sprechen von einem Rückschritt, Flüge sind verspätet.

Das Urteil überraschte. Gestern Mittwoch verurteilte das Zürcher Obergericht den Fluglotsen, der vor fast acht Jahren beinahe eine Kollision zweier Swiss-Flugzeuge auf dem Flughafen Zürich verursachte, zu einer bedingten Geldstrafe von 90 Tagessätzen à 210 Franken.

Neue Hoffnungen durch Simonetta Sommaruga (zo)

Publiziert von VFSNinfo am Do., 13.12.2018 - 10:59
Simonetta Sommaruga (SP) steht neu dem Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek) vor. Regionale Fluglärmgegner erhoffen sich dadurch eine Besserung in der Thematik rund um den Flughafen Zürich.

Die regionalen Fluglärmgegner schöpfen im Kampf gegen die geplanten Änderungen im Betriebsreglement des Flughafens Zürich sowie gegen den Konzeptteil des Sachplan Infrastruktur (SIL) wieder neue Hoffnungen. Grund dafür ist die Verteilung der sieben Departemente des neu zusammengesetzten Bundesrates.

Technische Lösungen gegen den Fluglärm (Lokalinfo)

Publiziert von VFSNinfo am Do., 13.12.2018 - 10:57
Die Flughafenpolitik ist geprägt vom Spagat zwischen Lärmschutz und wirtschaftlichem Wachstum. Der Kanton, der ein Drittel der Flughafenaktien besitzt, ist gemäss Paragraf 1 des Flughafengesetzes beidem verpflichtet.   Im Flughafenbericht 2018 (der das Jahr 2017 abbildet) hält der Kanton einerseits fest, dass der Flughafen aus Eigentümersicht die Ziele erreicht hat: Seine Erreichbarkeit im gesamteuropäischen Vergleich liegt genau wie gefordert auf Platz 8, weltweit auf Platz 7.