Oktober 2018

«Die Schweiz fliegt planlos in die Zukunft» (Leserbriefe NZZaS)

Publiziert von VFSNinfo am So., 21.10.2018 - 19:57
Unser Wohlstand stehe auf dem Spiel, heisst es im Artikel. Man könnte meinen, die gesamte Volkswirtschaft sei abhängig vom stetig wachsenden Luftverkehr. Als ob die erwähnten 20\'000 Studierenden täglich mit dem Flugzeug zur ETH gelangten oder unsere Exportleistungen nur per Flugzeug ihre Destinationen erreichten.  Gerade an der Uni und der ETH beschäftigt man sich intensiv mit Nachhaltigkeit und sieht in der Vermeidung von Flügen einen wichtigen Bereich.

Swiss-Pilot rastet über Funk wegen Verspätung aus (Blick)

Publiziert von VFSNinfo am Do., 11.10.2018 - 13:40
«Zum Chotzä z Züri!»

Weil die Starterlaubnis für sein Flugzeug zu spät kommt, flippt ein Swiss-Pilot aus und lässt seinen Ärger an der Fluglotsin aus. Die Fluggesellschaft nimmt ihn in Schutz.

Immer wieder kommt es am Flughafen Zürich zu Flugverspätungen. Das unter anderem, weil die Maschinen lange auf die Starterlaubnis warten müssen. Einem Swiss-Piloten wurde das letzten Sonntag zu viel, wie in einem Mitschnitt des Funkverkehrs zu hören ist. Um 12.05 Uhr hätte das Flugzeug bereits Richtung Palma de Mallorca abfliegen sollen.

Die Lufthansa hat Zürich zum Verschiebebahnhof für Passagiere und Fracht gemacht (ip)

Publiziert von VFSNinfo am Di., 09.10.2018 - 21:41
Die Praxis des Masshaltens war es, welche die Schweiz seit 150 Jahren zu einem Edelstein unter den Ländern der Welt geschliffen hat. Nirgendwo in der Schweizer Geschichte finden wir Hinweise darauf, dass unsere Landsleute gierig das Optimale aus dem Land herauspressen wollten.

Viele wollten wohlhabend werden und wurden es auch, aber die Dienstleistung am Kunden stand stets im Vordergrund. Das schränkte das Gewinnwachstum ein.

Airlines meiden Zürich wegen Lärm-Auflagen (20min)

Publiziert von VFSNinfo am Sa., 06.10.2018 - 21:00
Der Bund hat dem Flughafen Zürich verboten, weitere Flüge am Abend zu planen. Airlines verlieren das Interesse an Direktflügen, warnt der Flughafen.

von Stefan Ehrbar

Der Flughafen Zürich darf am Abend keine neuen Flüge planen. Das hat das Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) im Sommer entschieden, um «die übermässige Lärmbelastung in der Nacht nicht weiter ansteigen zu lassen». Das hat Konsequenzen: Wie der Flughafen in einer eigenen Zeitschrift schreibt, könnten «nachgefragte und bereits geplante neue Flugverbindungen nach Südamerika nun nicht angeboten werden».

Geplante Südstarts stossen im Bezirk Meilen auf Widerstand (ZSZ)

Publiziert von VFSNinfo am Fr., 05.10.2018 - 17:31
Tausende protestieren mit Eingaben gegen das Betriebsreglement des Flughafens Zürich. Dieses lässt Südstarts geradeaus bei Bise zu. Es ist schon das zweite Mal in einem Monat, dass sich Bevölkerung und Behörden negativ zur Entwicklung rund um den Flughafen geäussert haben.

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt(BAZL) erhält schon wieder Post aus der Umgebung des Flughafens Zürich. Anfang September sind über 5000 Eingaben zum Konzeptteil des Sachplans Infrastruktur eingetroffen. Nun hat das Betriebsreglement des Flughafens noch mehr Widerstand hervorgerufen.

Zu teuer: Wädenswil aus Fluglärmforum ausgetreten (ZSZ)

Publiziert von VFSNinfo am Do., 04.10.2018 - 17:11
In diesen Tagen sind Tausende Eingaben gegen das neue Betriebsreglement des Flughafens versendet worden. Die Stadt Wädenswil macht nicht mehr mit beim Widerstand gegen Südstarts.

Drei Gemeinden aus dem Bezirk Horgen waren einst Mitglied des Fluglärmforums Süd. Hütten und Richterswil haben sich schon länger verabschiedet. Jetzt ist auch Wädenswil nicht mehr auf der Liste des Behördenforums zu finden, das sich gegen die Lärmbelastung der Bevölkerung im Süden des Flughafens einsetzt.

Freunde und Feinde der neuen Flugrouten (NZZ)

Publiziert von VFSNinfo am Mi., 03.10.2018 - 07:09
Es gibt Einsprachen gegen das neue Flughafen-Betriebsreglement in Zürich – aber auch Lob.

von Michael von Ledebur

Allen recht machen kann man es nicht. Eine Binsenwahrheit, die exakt auf die Flugrouten im Raum Zürich zutrifft. Dies zeigen die Stellungnahmen verschiedener Organisationen zum neuen Betriebsreglement des Flughafens (BR 17), das diesen Sommer aufgelegt wurde. Kurz zusammengefasst lautet das Resultat: Der Süden ist ernüchtert, der Osten zufrieden, der Westen beides.