Juli 2018

Ab 21 Uhr sollen in Kloten keine Ferienflieger mehr landen (TA)

Publiziert von VFSNinfo am Do., 26.07.2018 - 21:04
Am Zürcher Flughafen wird der Betriebsschluss fast nie eingehalten – nun ordnet der Bund eine Begrenzung an. Zürcher Gemeinden geht das zu wenig weit.

Die Flughafen AG in Kloten muss den Flugverkehr in den Abend- und Nachtstunden besser in den Griff bekommen. Das fordert das Bundesamt für Zivilluftfahrt Bazl. So hat das Amt gestern verfügt, dass die Flughafenbetreiberin ab dem Sommerflugplan 2019 nach 21 Uhr keine zusätzlichen Zeitfenster (Slots) für Landungen mehr vergeben darf.

Bund ergreift Massnahmen gegen Fluglärm (20min)

Publiziert von VFSNinfo am Mi., 25.07.2018 - 15:44
Am Flughafen Zürich wird die Anzahl Zeitfenster für Landungen und Starts am Abend auf dem heutigen Stand eingefroren. Zum ersten Mal hat das Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) somit Massnahmen gegen den Fluglärm in der Nacht angeordnet.

Anlass zu den Massnahmen geben Untersuchungen aus dem Jahr 2016, wie das Bazl am Mittwoch mitteilte. Diese zeigten, dass die zulässige Lärmbelastung in der ersten und zweiten Nachtstunde (von 22 Uhr bis Mitternacht) teilweise erheblich überschritten wurde.

Pünktlichkeit erhöhen

Kann eine Beschwerde die Ausbaupläne des Zürcher Flughafens stoppen? (Südkurier)

Publiziert von VFSNinfo am So., 22.07.2018 - 18:22
Die Landkreise Konstanz, Waldshut und Schwarzwald-Baar setzen sich jetzt juristisch zur Wehr. Ihre Klage wird von einem renommierten Hamburger Anwalt vor dem Schweizer Bundesverwaltungsgericht geführt.

VON NILS KÖHLER

Im Fluglärmstreit zwischen der Schweiz und Deutschland sind wieder die Richter gefragt. Nachdem die Schweiz vor acht Jahren vor dem höchsten Europäischen Gericht in Luxemburg wegen deutscher Beschränkungen im Luftraum eine krachende Niederlage kassiert hat, geht nun die deutsche Seite gegen die Ausbaupläne Zürichs vor.

Darum sind so viele Flüge verspätet (20min)

Publiziert von VFSNinfo am So., 15.07.2018 - 18:20
Jeder fünfte Flug startet europaweit verspätet, in der Schweiz ist es sogar jeder vierte. In den kommenden Wochen dürften die Passagiere noch länger warten.

Sommerzeit ist Reisezeit: Für die Flughäfen europaweit und in der Schweiz bedeutet das einen Rekordansturm. Allein der Flughafen Zürich dient in der Hochsaison teilweise mehr als 110\'000 Passagieren als Drehkreuz, Start- oder Endpunkt ihrer Reise – und das täglich.

Zürcher Gemeinderat will Flughafen-Aktien nicht verkaufen (bluewin)

Publiziert von VFSNinfo am Mi., 04.07.2018 - 13:55
Das Zürcher Stadtparlament will die städtischen Anteile am Flughafen Zürich nicht verkaufen. Der Gemeinderat hat am Mittwoch eine entsprechende Motion deutlich abgelehnt.

Je ein Gemeinderat der Grünen und der SVP - eine äusserst seltene Allianz - verlangten zusammen mittels Motion vom Stadtrat, den Anteil der Stadt am Flughafen von heute 5 Prozent ganz oder bis zu einem maximalen Anteil von 0,5 Prozent zu verkaufen.