März 2018

So sieht der typische Passagier am Flughafen Zürich aus (travelnews)

Publiziert von VFSNinfo am Mi., 28.03.2018 - 13:09
29‘369\'094 Passagiere nutzten im vergangenen Jahr den Flughafen Zürich. Doch wer fliegt denn da genau ab?

Der Flughafen Zürich konnte für 2017 einen neuen Spitzenwert ausweisen. Um 6,3 Prozent stieg die total abgewickelte Passagierzahl an, auf nahezu 30 Millionen.

Doch wer nutzt eigentlich den Flughafen Zürich? Wie sieht der typische Passagier in Zürich aus, der abhebt, landet und umsteigt?

Die statistische Auswertung ergibt ein deutliches Bild, wer der häufigste Passagier am Flughafen Zürich ist:

Flughafen CEO Stephan Widrig zu Gast an der GV des VFSN. Neuer Präsident gewählt (VFSN)

Publiziert von VFSNinfo am Di., 27.03.2018 - 12:12
An der Generalversammlung Verein Flugschneise Süd – NEIN vom 26.3.2018 in Fällanden war der CEO der Flughafen Zürich AG zu Gast. Er präsentierte den knapp 200 Anwesenden die Argumente für die aktuellen Flugsysteme und stellte sich anschliessenden den engagierten Fragen aus dem Publikum, wobei naturgemäss

 Flugbewegung mit lediglich 1.5% pro Jahr um bis im Jahr 2040 50 Mio. Passagiere abwickeln zu können. Dies entspricht gegenüber heute aber einer absoluten Steigerung von über 70%.

Toleranz für Südstarts? (Leserbriefe NZZ)

Publiziert von VFSNinfo am Mo., 12.03.2018 - 14:08
Über die Felder meiner Grosseltern sind im Frühjahr noch die Gutsbesitzer geritten, wenn sie eine Hetzjagd angesetzt hatten. Die Bauern mussten tolerant sein und durften im besten Fall noch als Treiber etwas Kleingeld verdienen.  Ist das heute, hundert Jahre später, am Zürcher Flughafen anders? Der mehrheitlich von der Deutschen Lufthansa mit ihren Schweizer Töchtern gesteuerte Luftverkehr über der Grossregion Zürich will seinen Geschäftsbetrieb ausweiten, und Werner Enz verlangt in der NZZ vom 3.

Ein Flughafen braucht Gestaltungsfreiheiten (NZZ)

Publiziert von VFSNinfo am Fr., 02.03.2018 - 13:51
Der Passagierrekord des Flughafens Zürich im Jahr 2017 lässt die Frage aufkommen, ob die Weichen für die Zukunft richtig gestellt worden sind. Statt egoistischem Hickhack wegen des Fluglärms wäre eine etwas tolerantere Haltung hilfreich.

Es hat zehn Jahre in Anspruch genommen, um im Rahmen des Sachplans Infrastruktur der Luftfahrt (SIL) die raumplanerischen Leitplanken so zu verankern, dass der Flughafen Zürich die Zusatznachfrage befriedigen kann.