März 2007

Schneiser-Ode

Publiziert von VFSNinfo am Do., 29.03.2007 - 15:39
Wie einst die alten Strassengammler
spielt heute Swiss den Lumpensammler,
füllt ihre Jets mit Kreti-Pleti
von Chile bis zur Serengeti,
um sie mit Billigpreis zu locken,
in Zürich-Unique anzudocken.
Dann werden, eh der Bremsschub zündet,
zehn Anschlussflüge angekündet.
Man kann leicht an den Fingern zählen,
die unsre Schweiz als Ziel sich wählen.
Die Hauptschar fliegt samt Reiseleiter
nach Städten ganz Europas weiter.
S\'ist klar, es braucht auf diese Weise
zusätzlich eine Südflugschneise.

Studie zum Zürcher Airport (Südkurier)

Publiziert von VFSNinfo am Do., 29.03.2007 - 11:14
Da war der Waldshuter Landrat Tilman Bollacher überrascht, als ihm am vergangenen Freitag Unglaubliches zu Ohren kam. Mitarbeiter des Basler Beratungsunternehmens Progtrans standen plötzlich im Waldshuter Landratsamt auf der Matte und verlangten Zahlen und anderes statistisches Material über den Nutzen des Zürcher Flughafens für Südbaden. Der Landrat schien von dem Coup eiskalt erwischt zu sein, möglicherweise beschlich ihn eine finstere Ahnung.

Noch am Vorabend hatte Bollacher nämlich gemeinsam mit dem Zürcher Stadtpräsidenten Elmar Ledergerber auf dem Podium gesessen.

Differenzierungen (TA)

Publiziert von VFSNinfo am Mi., 28.03.2007 - 07:15
Von Hans-Peter Bieri
 
Der Bürger kratzt sich am Kopf. Er hat die Plafonierungsinitiative unterschrieben und hoffte, damit Klarheit zu schaffen: höchstens 250 000 Flugbewegungen und mindestens neun Stunden Nachtruhe in Kloten. Ein unmissverständlicher Auftrag.
Verkehrsminister Moritz Leuenberger schaffte letzte Woche ebenfalls Klarheit: Der Kanton kann die Initiative nur über eine Änderung des Flughafenbetriebsreglements erfüllen, aber in der Flughafen AG hat er keine Mehrheit. Und der Bund würde ein entsprechendes Gesuch nicht bewilligen.

Bilateraler Fluglärmstreit (Leserbriefe TA)

Publiziert von VFSNinfo am Di., 27.03.2007 - 07:12

Sie betreiben Selbstverstümmelung, TA vom 24. 3.

Vorteile für den Südschwarzwald. Ich gebe Tilman Bollacher Recht, in der Vergangenheit war leider die Kommunikation mit dem Südschwarzwald sehr verbesserungsfähig. Zu vieles lag im Argen. Das ist aber Vergangenheit. Wir müssen das Problem Fluglärm gemeinsam lösen. Als Politiker sollte Tilman Bollacher eigentlich wissen, dass Probleme nur gelöst werden können, wenn man mit einer positiven Grundhaltung an die Arbeit geht.

Einer Demokratie definitiv unwürdig (Leserbrief ZOL)

Publiziert von VFSNinfo am Mo., 26.03.2007 - 15:45

«Lieber Lärm als Flüge plafonieren?», Ausgabe vom 22. März

Auch wenn die Initiative, die eine Plafonierung der Anzahl Anflüge nach Zürich verlangt, angenommen werden sollte, würde der Bund eine Einschränkung des Luftverkehrs nicht bewilligen? Ein solches Demokratieverständnis von Bundesrat Leuenberger ist nicht nachvollziehbar, und es wäre sinnvoll, bei dieser Gelegenheit drei oft gehörte, aber dennoch falsche Behauptungen zu berichtigen:

Wo ist das Ende der langen Bank? (ZOL)

Publiziert von VFSNinfo am Mo., 26.03.2007 - 07:28
Flughafen Zürich — Experten sind sich uneinig, wann 320 000 Flugbewegungen erreicht werden Mit dem Modell «ZFI plus» müsste sich der Kanton Zürich erst beim Erreichen von 320 000 Bewegungen wieder mit Beschränkungen auseinandersetzen. Wann das der Fall sein wird, ist umstritten.

Oliver Steimann   Alles spricht dafür, dass sich der Zürcher Kantonsrat an seiner heutigen Sitzung definitiv für den sogenannten «ZFI plus» als Gegenvorschlag zur Plafonierungsinitiative entscheiden wird.