April 2006

Südschneiser im Sechseläutenfieber (ZOL)

Publiziert von VFSNinfo am Mo., 24.04.2006 - 01:00

Dübendorf: Fluglärmgegner feierten in Gockhausen Vier ab Sächsilüüte zur Austreibung der Südanflüge

von Gabriela Frischknecht

Mit Schneisertroscht Cüpli und Schmitz den Filz Raclette feierten die Fluglärmgegner an Samstagnachmittag in der Südschneise ihr Vier ab Sächslilüüte. Der Böögg auf dem Scheiterhaufen war eigens von Bööggbauer Heinz Wahrenberger gefertigt.

Hoffnung auf Ruhe

Zu viel des Schönredens bei Skyguide (NZZ)

Publiziert von VFSNinfo am Do., 20.04.2006 - 08:51

Es gibt für die obersten Skyguide-Verantwortlichen zurzeit angenehmere Pflichten als das Erscheinen vor den Medien, selbst dann, wenn - wie am Mittwoch - ein ordentlicher Rechnungsabschluss zu präsentieren ist. Überlingen wirkt nachhaltig nach, das Misstrauen, gerade auch deutscher Journalisten, welche das Schweizer Flugsicherungsunternehmen mit Argusaugen beobachten, ist mit Händen zu greifen. Man würde es ja gern glauben, wenn CEO Rossier verkündet, beim Sicherheitsmanagement sei Skyguide auf gutem Wege.

Die kantonale Politik ein Jahr vor den Wahlen (NZZ)

Publiziert von VFSNinfo am Sa., 15.04.2006 - 13:07

Am 15. April 2007, heute in einem Jahr also, bestimmen Zürcherinnen und Zürcher ihr Kantonsparlament und ihre Kantonsregierung neu - Zeit für eine Zwischenbilanz und den Blick nach vorn. Der neu gewählte Kantonsrat werde sich «etwas mehr Effizienz angewöhnen müssen», war in dieser Zeitung Anfang Juni 2003 über eine der ersten Sitzungen zu lesen, die das Parlament nach den Wahlen durchführte. Man könne kaum glauben, «dass diese 180 Ratsleute dazu gewählt worden sind, harte politische Gefechte auszutragen, etwa das bevorstehende zum Sanierungsprogramm der Regierung».

„Südanflüge verletzen geltendes Recht“ (linth24.ch)

Publiziert von VFSNinfo am Di., 11.04.2006 - 13:24
„Seit 891 Tagen illegale Südanflüge!“ So ist es auf der Homepages des Vereins \'Flugschneise Süd – NEIN\' nachzulesen. Gestern Abend informierte deren Präsident Thomas Morf in kompetenter Manier über die Problematik und machte sich für die Realisierung des gekröpften Nordanfluges stark, welcher aus technischer Sicht schon längst Realität sein könnte.