Februar 2018

Flugzeuge verursachen zehnmal mehr Feinstaub als Autos (lokalinfo)

Publiziert von VFSNinfo am Do., 22.02.2018 - 17:35
Neben dem beim Verbrennen unvermeidlichen CO2 drehte sich die Abgasdiskussion in den letzten Jahren vor allem um Feinstaub aus (manipulierten) Dieselmotoren. An einer Nanopartikel-Konferenz der ETH Zürich im Juni vergangenen Jahres wurden Zahlen präsentiert, wieviel Ultrafeinstaub insgesamt aus unserem Verkehrsverhalten resultiert.

Wird Zürich der Ausweichflughafen für München? (Lokalinfo)

Publiziert von VFSNinfo am Mo., 19.02.2018 - 20:55
Der Flughafen Zürich darf nicht zu einem Ausweichflughafen des Deutschen Lufthansa-Konzerns als Ersatz für München werden. Die Stiftung gegen Fluglärm, Zürich, verlangt einen sofortigen Planungsstopp in Kloten und   die Neuaufnahme der politischen Diskussion. Während in München, dem zweitgrössten deutschen Hub, der Bau der dritten Startbahn jetzt wieder durch die CSU und Ministerpräsident Markus Söder gestoppt wurde, präsentiert die Flughafendirektion Zürich Ausbaupläne für das Jahr 2030, wo man in Kloten bis zu fünfzig Millionen Passagiere abfertigen will.

"Verantwortungslos"

Tages-Anzeiger verweigert Publikation unseres Gastkommentars (VFSN)

Publiziert von VFSNinfo am Fr., 16.02.2018 - 07:18
Immer häufiger erreichen uns Klagen und der Wunsch, etwas gegen die einseitige Berichterstattung des Tages-Anzeiger zu unternehmen. Insbesondere stören sich unsere Mitglieder an den diversen "Werbefeldzügen" für Südanflüge, Fluglärmverteilung (sprich; Konzentration des Lärm im Süden) und die ständigen Forderungen nach Südstarts geradeaus. Deshalb   gelangte der VFSN mit dem Wunsch an den Tages-Anzeiger, in einem Gastkommentar die Argumente der direkt Betroffenen zu veröffentlichen. Der Beitrag war bewusst aus einer etwas übergeordneten Optik verfasst.

Geschäftsfliegerei: Bund hält an Verlagerung nach Dübendorf fest (LZ)

Publiziert von VFSNinfo am So., 11.02.2018 - 20:31
Die Koordinationsgespräche zum Flugplatz Dübendorf sind abgeschlossen - nun wird der Schlussbericht erstellt. Der Bund zeigt sich gemäss einer Mitteilung zwar weiter gesprächsbereit, doch das Konzept der Verlagerung eines Teils der Geschäftsluftfahrt vom Flughafen Zürich nach Dübendorf ist nicht verhandelbar.

Der Militärflugplatz Dübendorf soll, wie der Bundesrat im September 2014 beschlossen hatte, in ein ziviles Flugfeld umgenutzt werden.

SIL-Koordinationsgespräche zum Flugplatz Dübendorf abgeschlossen (BAZL)

Publiziert von VFSNinfo am So., 11.02.2018 - 20:26
Im Rahmen des SIL-Koordinationsprozesses für die Umnutzung des Flugplatzes Dübendorf in ein ziviles Flugfeld hat am 7. Februar das vierte und letzte Koordinationsgespräch zwischen allen Beteiligten stattgefunden.

  Als nächster Schritt folgt nun ein Schlussbericht, zu dem sich die Beteiligten noch einmal äussern können. Dieser bildet die Grundlage für das Objektblatt, das gegen Ende Jahr öffentlich aufgelegt werden soll.

Flughafen Zürich plant neues Mega-Terminal (watson)

Publiziert von VFSNinfo am Fr., 09.02.2018 - 20:57
Mehr Platz für Passagiere: Das Hauptterminal in Züich-Kloten wird komplett neu gebaut. Der grösste Flughafen der Schweiz erwartet in Zukunft 50 Millionen Passagiere.

Wer dieser Tage an den Flughafen Zürich fährt, wird zuerst von Kränen begrüsst. Vor den Toren des Aviatikhubs entsteht zurzeit «The Circle», ein Milliardenkomplex, der ab Ende 2019 Platz für Kongresse, Hotels, Beautykliniken und Luxus-Showräume bieten wird. Es ist aktuell die grösste Baustelle der Schweiz.

Gut, entscheidet das Gericht über den Südanflug (BZ)

Publiziert von VFSNinfo am Fr., 09.02.2018 - 20:38
Redaktor Johannes Reichen über den geplanten Südanflug auf den Flughafen Bern-Belp.

Auf dem Gelände der Autobahnraststätte Münsingen steht seit über zwei Jahren ein massiver Sockel. Er ist aus Beton gegossen und wird durch eine zwei Meter hohe Bretterwand abgeschirmt. Zu gebrauchen ist er für nichts. Jedenfalls noch nicht. Denn das Fundament ist ein Teil des neuen satellitengestützten Anflugverfahrens, das die Flughafen Bern AG einführen will. Darauf soll dereinst ein Lichtmast installiert werden, der den Piloten den Weg zum Flughafen im Belpmoos weist.