Sofort mitmachen - Einsprache BR2014 (VFSN)

Publiziert von VFSNinfo am Mi., 12.11.2014 - 18:26

Aktualisierung vom 19.11.2014:

Es gab Probleme mit der Post beim Versand der Formulareinsprache an die Mitglieder des VFSN. Hier die aktuelle Situation:
  • Der VFSN hat im Namen der Mitglieder eine ausführliche Einsprache gemacht.
  • Die Formulareinsprache an die Mitglieder wurde der Post am 11.11.2014 zu Versand mit A-Post übergeben
  • Aus noch ungeklärten Gründen wurden diese Briefe durch die Post nicht rechtzeitig zugestellt. Der VFSN ist mit der Post am Abklären der Ursache.
  • Sobald Sie als Mitglied den Brief erhalten, bitte trotzdem sofort oder allerspätestens innert 5 Tagen nach Erhalt  wie unten ausgeführt die die Einsprache erheben
  • Bitte auf dem Formular von Hand schreiben: „Formular erst am …. November 2014 erhalten“.

Es ist wichtig, dass Sie trotz Ablauf der Frist Ihre Einsprache nach Bern senden und ein Zeichen setzen gegen die Südanflüge und -Abflüge.

Die Mitteilung an die Mitglieder vom 12.11.2014:

Liebe Mitglieder

Und wieder hat das BAZL ein neues Betriebsreglement sowie ein Plangenehmigungsgesuch für den Flughafen Zürich aufgelegt. Dieses beinhaltet weiterhin die Südanflüge und beinhaltet unter dem Namen „Ost-Konzept“ neue Startrouten über den Süden. Zusätzlich hat der Flughafen erneut Schnellabrollwege beantragt, die die Kapazität bei Südanflug erhöhen

Der VFSN wird dagegen eine ausführliche Einsprache erheben. Sie als Mitglied sollten die vereinfachte Mustereinsprache vornehmen. Nur wer eine Einsprache erhebt, ist anschliessend berechtigt eine Beschwerde zu führen.

Die nachfolgende Anleitung und das Formular hätte am 12.11.2014 im Briefkasten unserer Mitglieder sein müssen, ist aber zum grossen Teil auch heute (19.11.2014) noch nicht eingetroffen.

Wir bitten Sie, wie folgt vorzugehen:

  1. 1. Ihre Adresse oben links ergänzen (Vor-/Name, Strasse, PLZ, Ort, Tel., E-Mail).
     
  2. 2. Pro natürliche Person je ein separates Einspracheformular ausfüllen (z.B. Eheleute separat). Die Formulare können unten heruntergeladen werden
      
  3. 3. Sie können (aber müssen nicht) auf einem Beiblatt für Sie persönliche weitere Einsprachegründe erwähnen. Diesfalls das Kästchen auf Seite 2 unten zusätzlich ankreuzen.
     
  4. 4. Auf Seite 2 unten Ort/Datum anbringen und persönlich unterschreiben.
     
  5. 5. Falls Sie dem VFSN keine Vollmacht für Ihre Vertretung erteilen wollen, dies bitte unten auf Seite 2 beim Kästchen zusätzlich vermerken.
     
  6. 6. Zwei Kopien der Einsprache machen (eine für Sie, eine für den VFSN).
     
  7. 7. Per Einschreiben (empfohlen) Ihr original unterzeichnetes Exemplar an das Bundesamt für Zivilluftfahrt, Sektion Sachplan und Anlagen, 3003 Bern, senden (Es können mehrere Exemplare im gleichen Couvert versendet werden).
     
  8. 8. Spätester Postaufgabetermin: Dienstag, 18. November 2014 (Poststempel massgebend).
     
  9. 9. Eine Kopie der Einsprache an den Verein Flugschneise Süd – NEIN, Einsprache, Postfach 103, 8117 Fällanden sende oder an koordination@vfsn.ch mailen.
     
  10. 10. Eine Kopie der Einsprache mit der Einschreibequittung bei Ihren persönlichen Unterlagen aufbewahren.

Ganz wichtig ist, dass Sie uns die Kopie Ihrer Einsprache senden, damit wir für Sie eine allfällige Beschwerde mit anwaltlicher Unterstützung (vorgesehen ist Rechtsanwalt Christopher Tillman, Zürich), führen können.

Orientieren Sie bitte Ihre Nachbarn, Bekannten und Verwandten – ermutigen Sie diese ebenfalls Einsprachen zu versenden.  Es ist ausserordentlich wichtig, dass zahlreiche Einsprachen eingereicht werden. Nur gemeinsam sind wir stark!

 

Verein Flugschneise Süd - NEIN

Matthias Dutli, Präsident                    Karsten Rohweder

 

Einspracheformular

Sie haben zwei Versionen zur Auswahl:

1. Die Normalversion. Diese drucken Sie nach dem Herunterladen aus und gehen genau gemäss Anleitung vor. Für jede Person muss das ganze Prozedere wiederholt werden.

2. Die digitale Version (Link). Diese öffnen mit einem PDF-Reader* und füllen das Formular wie in der Anleitung beschrieben aus. Statt das Formular auszudrucken und zweimal zu kopieren drucken sie es einfach drei Mal aus. Nur unterschreiben müssen Sie jedes Exemplar von Hand, sie ersparen sich dadurch den Kopierapparat. Wollen sie für mehrere  Personen mit gleicher Adresse Einspruch erheben, dann brauchen sie lediglich den Namen zu ändern und für jede Person weitere drei Exemplare ausdrucken. Etwas effizienter als Version 1.

 

Anleitung

Wenn Sie weitere Personen zur Einsprache motivieren wollen die weder Internetzugang besitzen noch Mitglied vom VFSN sind, können Sie auch noch die Anleitung herunterladen und ausdrucken.
 

* PDF-Reader. Dürfte auf den meisten Computern bereits installiert sein. Wenn nicht: Das bekanntest Programm ist der Reader von Adobe. Er läuft auf allen gängigen Versionen von Windows und Mac OS X und kann hier herunter geladen werden. Die Version für Linux gibt es hier. Wer Mac OS X besitzt, kann auch das vorinstallierte Programm „Vorschau" (bzw. „Preview") benutzen.  Und wem alles nicht passt, gibt es hier beliebig viele Alternativen. Diese Programme wurde vom VFSN allerdings nicht getestet.