Das Ergebnis dürfte kaum überraschen! (VFSN)

Publiziert von VFSNinfo am Sa., 25.12.2010 - 10:35
Das BAZL bildet eine Arbeitsgruppe um die Ausnahmebewilligungen die sich der Flughafen selber erteilt hat auf ihre Angemessenheit zu begutachten.
Neben dam BAZL sind der Flughafen (Erteilter der Ausnahmen), Fluggesellschaften (Profiteure der Ausnahmen) und der Kanton Zürich (Hauptaktionär) in dieser Arbeitsgruppe vertreten.
Und wo ist die betroffene Bevölkerung? Warum bekommen die Betroffenen in dieser Arbeitsgruppe keine Stimme?
Das Ergebnis dieser Arbeitsgruppe wird sein, dass alle Ausnahmebewilligungen im Rahmen des Erlaubten liegen und somit alles Rechtens ist - alles was davon abweicht wäre eine grosse Überraschung.
Thomas Morf

siehe auch:
BAZL richtet Monitoring für Nachtflüge in Zürich ein (BAZL)
90 Nachtflüge alleine im Dezember (TA)