Schweinegrippe verschärft Probleme der Fluggesellschaften massiv (TA)

Publiziert von VFSNinfo am Di., 28.04.2009 - 16:10
Der Ausbruch der Schweinegrippe wird laut dem internationalen Branchenverband IATA die Probleme der Fluggesellschaften noch verstärken.

Der Zeitpunkt des Ausbruchs der Krankheit könne schlechter nicht sein, denn die Wirtschaftskrise drücke ohnehin schon die Nachfrage nach Reisen mit dem Flugzeug, erklärte die Organisation am Dienstag. Für konkrete Prognosen sei es aber zu früh.

Im März sank die Zahl der Fluggäste im Vergleich zum Vorjahr um 11,1 Prozent. Ohne den Effekt der Osterfeiertage, die 2008 im März und dieses Jahr im April die Nachfrage begünstigten, betrug die Abnahme rund 9 Prozent, schätzte die IATA.

Verlust von 4,7 Mrd. Dollar

Am stärksten war der Rückgang in Asien (-14,5 Prozent), gefolgt von Nordamerika (-13,4 Prozent) und Europa (-11,6 Prozent). Der Transport von Gütern auf dem Luftweg fiel um 21,4 Prozent.

Der Verband hatte bereits gewarnt, die Airlines müssten 2009 infolge der Wirtschaftskrise branchenweit mit einem Verlust von 4,7 Mrd. Dollar rechnen. In der IATA sind 230 Fluggesellschaften zusammengeschlossen.

Tages-Anzeiger, 28.04.2009