Gekröpfter Nordanflug: Gesuch eingereicht (TA)

Publiziert von VFSNinfo am Fr., 31.12.2004 - 09:03

Wie angekündigt hat die Flughafenbetreiberin Unique heute beim Bundesamt für Zivilluftfahrt das Gesuch für einen gekröpften Nordanflug am Flughafen Zürich eingereicht. Dieser soll die etablierte Anflugroute von Süden entlasten.

Der geforderte teilweise Sichtanflug würde aus dem Warteraum im Gebiet Frick AG via Würenlingen AG und Siglistorf AG bis nach Stadel ZH durch Instrumente geführt erfolgen, wie Unique mitteilt. Die letzten rund acht Kilometer bis zur Landung auf der Piste 14 würden nach Sicht geflogen.

Das neue Verfahren könnte vorderhand nur bei guten Wetterbedingungen die von Südanflügen betroffenen Gebiete entlasten. Im Unterschied zum heutigen Anflug von Norden würde der gekröpfte Nordanflug nicht mehr über deutsches Gebiet führen, sondern entlang der Grenze durch Schweizer Luftraum.

Anflüge aus Norden könnten damit auch während der deutschen Sperrzeiten möglich werden. Ob dies jedoch möglich wird, hängt letztlich vom Bund ab. Am 11. Januar wird Unique detailliert über das beim Bund eingereichte Gesuch informieren. (cpm/sda)