Weniger Reisende am Flughafen Zürich (srf)

Publiziert von VFSNinfo am Mi., 13.11.2019 - 11:17
Rückgang bei Lokalpassagieren

Erstmals seit langem sind im Oktober die Passagierzahlen zurückgegangen. Doch der Flughafen sieht keinen Trend.

Im vergangenen Oktober sind rund 35\'000 Passagiere weniger über den Flughafen Zürich geflogen als im Oktober vor einem Jahr. Die Zahl der Fluggäste ist im Vergleich um 1.2 Prozent gesunken. Dies zeigt die neuste Statistik des Flughafens Zürich. Damit handelt es sich um den ersten Rückgang der Gesamtpassagierzahlen in diesem Jahr.

«Diese Entwicklung ist keine Überraschung für uns», so Flughafensprecher Philipp Bircher. «Im vergangenen Jahr gab es ein starkes Wachstum. Wir haben deshalb mit einer Abschwächung gerechnet.» Einen weiteren Grund für den Passagierrückgang sieht Bircher etwa im Handelsstreit zwischen den USA und China. Auch der Brexit habe für globale Unsicherheit gesorgt.

Zwar sind im vergangenen Oktober mehr Passagiere in Zürich umgestiegen als in der Vorjahresperiode. Doch die Zahl der Lokalpassagiere hat deutlich abgenommen. Dies sind jene Fluggäste, deren Reise in Zürich beginnt oder endet. Es ist eine Entwicklung, die sich bereits seit diesem Frühling zeigt.

So hat sich die Zahl der Lokalpassagiere verändert

2019Vergleich mit 20182019Vergleich mit 2018
Januar+ 2.6%aJuni+ 4.3%
Februar+ 2.3%Juli- 0.1%
März+ 0%August- 0.5%
April- 0.6%September- 0.3%
Mai- 1,5%Oktober- 2.7%


Für Flughafensprecher Philipp Bircher ist es allerdings zu früh, von einem Trend zu sprechen. Welchen Einfluss die häufig diskutierte Flugscham auf den Passagierrückgang habe, sei ebenfalls unklar. «Ob die Klimadiskussion einen zusätzlichen Einfluss auf die Abschwächung bei den Passagierzahlen hat, können wir noch nicht beurteilen», so Bircher. Generell rechnet der Flughafen Zürich mittel- bis langfristig mit steigenden Passagierzahlen.

srf, 13.11.2019