Austritt aus dem Fluglärmforum (ZOL)

Publiziert von VFSNinfo am Fr., 08.01.2016 - 07:48
Das Fluglärmforum Süd hat ein Mitglied weniger. Offenbar haben sich die Vorstellungen der Gemeinde Schwerzenbach und jene der Vereinigung gegen Fluglärum nicht gedeckt.

Von Inga Struve

Per Ende 2015 ist die Gemeinde Schwerzenbach aus dem Fluglärmforum Süd ausgetreten. Dies hat Gemeindepräsident Thomas Weber am Neujahrsapéro publik gemacht.

«Die Ausrichtung des Fluglärmforums Süd hat für Schwerzenbach schon seit Längerem nicht mehr gestimmt», erläutert Weber auf Anfrage den Entscheid. Das Forum sei zu wenig kompromissbereit und blocke damit die Entwicklung eines zukunftsgerichteten Flughafens ab.

«Dem Flughafen Sorge tragen»

«Kompromisse gehören aber zum Leben», sagt Weber. So müsse der Lärm gemeinsam getragen werden. Der finanzielle Aufwand von rund 4000 Franken pro Jahr habe beim Austrittsentscheid lediglich eine untergeordnete Rolle gespielt.

Die Gemeinde Schwerzenbach wünscht sich gemäss Weber kein Wachstum des Flughafens Zürich. Eine strategische und technische Entwicklung müsse aber möglich sein. «Der Flughafen ist ein wichtiger Wirtschaftsmotor des Kantons Zürich, der gut funktionieren soll», so Weber. Denn an diesem Motor hänge auch Schwerzenbach.

Künftig werde sich die Gemeinde in Sachen Fluglärm nicht speziell engagieren. «Denn wir sind der Meinung», sagt Weber, «dass es wichtig ist, dem Flug­hafen Zürich Sorge zu tragen.»

Auch Beitritte

Beim Fluglärmforum Süd wird der Austritt von Schwerzenbach bedauert, wie der Vorsitzende Lothar Ziörjen ausführt. Veränderungen in der Mitgliederbasis kämen aber in solch grossen Verbänden gelegentlich vor. Dazu gehörten auch Beitritte wie jener der Gemeinde Zollikon.  

ZOL, 08.01.2016