Mai 2015

«Das Vertrauen in den Flughafen ist zerstört» (20min)

Publiziert von VFSNinfo am Fr., 29.05.2015 - 10:34
Der Fluglärmstreit zwischen Süddeutschland und der Schweiz hat Botschafter Tim Guldimann hautnah miterlebt. Und er ortet Fehler auf Schweizer Seite.

Heute Freitag geht der Schweizer Diplomat Tim Guldimann in Pension. In seiner Zeit als Botschafter in Berlin hat er die Lösung im Steuerstreit zwischen den beiden Ländern miterlebt. Der Fluglärmzwist indes bleibt auch nach seinem Abgang virulent.

Bericht: Softwarefehler hat A400M zum Absturz gebracht (gmx)

Publiziert von VFSNinfo am Di., 19.05.2015 - 00:00
Offiziell ist noch unklar, warum vor gut einer Woche ein Airbus A400M in Sevilla abstürzte. Doch die Hinweise mehren sich, dass ein Fehler in der Triebwerkskontrolle die Ursache war. Airbus empfahl den Nutzern des Militärtransporters nun dringend einen Check des Systems.

München (dpa) - Offiziell ist noch unklar, warum vor gut einer Woche ein Airbus A400M in Sevilla abstürzte. Doch die Hinweise mehren sich, dass ein Fehler in der Triebwerkskontrolle die Ursache war. Airbus empfahl den Nutzern des Militärtransporters nun dringend einen Check des Systems.

Neue Verhandlungen im Fluglärmstreit möglich (20min)

Publiziert von VFSNinfo am Fr., 15.05.2015 - 07:15
Seit 2012 liegt der Flug-Vertrag zwischen Deutschland und der Schweiz auf Eis. Bald könnte wieder Bewegung in die Sache kommen, glaubt CDU-Mann Guido Wolf.

Im Streit um Fluglärm über dem Südwesten Deutschlands hat sich der CDU-Fraktionsvorsitzende Guido Wolf für neue Verhandlungen mit der Schweiz ausgesprochen. Nach einem Besuch bei der Kantonsregierung Schaffhausen sagte er: «Wir sind bereit, Lasten zu übernehmen.»

Volksinitiative «Pistenveränderungen vors Volk!» steht (ZU)

Publiziert von VFSNinfo am Fr., 15.05.2015 - 00:00
Die kantonale Volksinitiative «Pistenveränderungen vors Volk!» ist zustande gekommen. Die erforderliche Anzahl von 6000 Unterschriften wurde übertroffen.

Das Volk wird über die Initiative «Pistenveränderungen vors Volk!» abstimmen. Die erforderlichen 6000 Unterschriften sind zusammengekommen, wie die Prüfung durch die Direktion der Justiz des Innern ergeben hat.

«Die verfügbare Kapazität ist gesunken» (NZZ)

Publiziert von VFSNinfo am So., 10.05.2015 - 14:42
Der neue Chef des Flughafens Zürich im Interview

Stephan Widrig warnt vor einem schleichenden Verlust der Standortattraktivität Zürichs. Der Chef des Flughafens beklagt, dass schon heute Engpässe aufträten – mit Blick auf die Nachfrage in zehn Jahren müsse die Politik jetzt Massnahmen beschliessen.

Interview: Andreas Schürer

Herr Widrig, Sie waren zuletzt für die kommerziellen Angebote des Flughafens Zürich verantwortlich. Spiegelt Ihre Beförderung zum CEO, dass Wachstum vor allem mit Shopping-Angeboten generiert werden soll?