Hätten wir heute Südanflüge mit dem Staatsvertrag?

Publiziert von VFSNinfo am So., 05.12.2004 - 15:10

Antwort VFSN:
Ja, die Südanflüge wären im Jahr 2003 eingeführt worden.

Antwort Bundesrat Moritz Leuenberger im Interview mit der Zürichsee-Zeitung vom 4.12.04:
"Mit dem Staatsvertrag gäbe es heute noch keinen einzigen Südanflug"

Wer hat Recht?


Der Staatsvertrag wurde von der Bundesversammlung am 18. März 2003 abgelehnt. Am 15. Oktober 2002, also vor Ablehnung des Staatsvertrages, schreibt das BAZL in seiner Medienmitteilung (Auszug):

Das BAZL hat die provisorische Änderung des Betriebsreglements für den Flughafen Zürich mit Wirkung ab dem 27. Oktober (Beginn des Winterflugplans) teilweise genehmigt. Damit kann die im Staatsvertrag enthaltene Flugsperre an Wochenenden und gesetzlichen Feiertagen von 20.00 bis 09.00 Uhr über Süddeutschland umgesetzt werden.

Ausgesetzt hat das BAZL seinen Entscheid zu den beantragten Südanflügen. Grund sind erforderliche weitere Abklärungen zum Umweltverträglichkeitsbericht der Flughafen Zürich AG (Unique). Sie werden bis zum Abschluss der notwendigen Dachziegelklammerungen abgeschlossen, so dass die Südanflüge ohne zusätzliche Verzögerung eingeführt werden können. Diese Arbeiten sollten bis im nächsten Sommer beendet sein. (= Sommer 2003)

Die Original-Medienmitteilung finden Sie hier.

Info: Das BAZL ist im Departement von Bundesrat Moritz Leuenberger


Offener Brief an Herrn Bundesrat Leuenberger vom 23.12.2004: hier klicken