Pisteninitiative (VFSN)

Publiziert von VFSNinfo am So., 18.01.2015 - 00:00
Bitte unterschreiben: Die Initiative „Pistenveränderungen vors Volk!“.

Achtung: Entgegen anders lautenden Information ist die Frist für das Einreichen der Unterschriftsbögen am 23.02.2015.

Kleiner Rückblick:

2006 reichten 46 Gemeinden, die 19% der Bevölkerung vertreten, die Behördeninitiative „Pistenmoratorium“ ein. Ziel: Eine Verlängerung der Ostpiste zu verhindern, den Fluglärm in dünn besiedelten Gebieten zu reduzieren. Konsequenz: Der Flughafen kann ausschliesslich im dicht bevölkerten Süden wachsen.

Der Kantonsrat winkte die Initiative durch, das vom VFSN eingereichte Referendum wurde für ungültig erklärt, denn der Kantonsrat hatte Angst vor einer Volksabstimmung. Der VFSN musste bis vor Bundesgericht gegen um in den wesentlichen Punkten Recht zu bekommen. Die Volksabstimmung konnte im November 2011 endlich stattfinden. Das Pistenmoratorium wurde mit 60% NEIN – Stimmen klar verworfen.

Diesen März, keine drei Jahre nach der Abstimmung, kippte der Kantonsrat, unter krasser Missachtung des Volkswillens, die Möglichkeit die Ostpiste allenfalls zu verlängern, aus dem Richtplan. Um wieder, wie vom Volk gewünscht, über Pistenverlängerungen abzustimmen zu können, wurde im Oktober die Initiative „Pistenveränderungen vors Volk!“ gestartet.

Wichtig: Es geht nicht um ein konkretes Pistenverlängerungsprojekt, es geht nur darum auch bei negativen Entscheiden den Kantonsrat korrigieren zu können. Also eigentlich eine Wiederholung der Abstimmung vom November 2011.

Bitte den Unterschriftsbogen herunterladen, ausfüllen und möglichst bald (spätestens bis zum 23.02.2015) zurücksenden. Danke!

VFSN, 04.01.2015

Zum Unterschriftsbogen (PDF, 146 kB)