Startseite   »   News   »   Allgemeine News   »   Rentner will Flughafen wegen Lärm lahmlegen (20min) Donnerstag, 27. Februar 2020 15:59
 Startseite
 English Content
 Verein/Kontakt
 VFSN-info
 Anlässe
 News
 Archiv 2017
 Archiv 2016
 Archiv 2015
 Archiv 2014
 Archiv 2013
 Archiv 2012
 Archiv 2011
 Archiv 2010
 Archiv 2009
 Archiv 2008
 Archiv 2007
 Archiv 2006
 Archiv 2005
 Archiv 2004
 Archiv 2003 und älter
 Politik
 Fakten
 Häufige Fragen
 Leserbriefe
 Bild des Monats
 Monatsrückblicke
 Bilder
 Links
 - - - - - - -
 Mitglied werden
 Sitemap
 - - - - - - -
 043 816 21 31
 Lärmtel. Flughafen ZH
 Lärm-Mail

 
Rentner will Flughafen wegen Lärm lahmlegen (20min)
  Back print E-mail
Ueli Keller aus Allschwil BL reicht es. In seinem Kampf gegen den Fluglärm des Euro Airports will er nun zu radikalen Mitteln greifen und einen Sitzstreik machen.

Der Grünenpolitiker Ueli Keller kämpft mit grossem Engagement gegen den Fluglärm, den er Basler Euro Airport für seine Wohngemeinde Allschwil BL mit sich bringt.

Nun will der Rentner einen Sitzstreik organisieren. Das berichtete die bz. Bisher habe er etwa fünfzig Unterstützer für seine Idee.

«Denkbar wäre, in der Abflughalle oder auf einer Zufahrtsstrasse zu demonstrieren. Einige gehen so weit, dass sie eine Piste besetzen wollen.» Mit dem Sitzstreik will Keller die Flughafenverantwortlichen von ihren Wachstumsplänen abbringen.

Der Gemeinderat macht nicht mit

Dazu inspiriert habe ihn die Besetzung des Hongkonger Flughafens. Tausende Aktivisten legten dort den Flugbetrieb mehrere Tage lahm.

Keller fragte diese Woche sogar den Gemeinderat an, ob er den Sitzstreik unterstützen wolle. CVP-Gemeinderat Philippe Hoffmann meinte, die damit angestrebte Eskalationsstufe sei nicht im Sinne des Gemeinderats. «Wir wollen die bewährten Mittel ausschöpfen», sagte er.

Ueli Keller reicht das nicht: «Wir glauben nicht, dass ohne wirkliche Manifestation der Interessen der Bevölkerung ein Umdenken herbeigeführt werden kann.»

20min, 13.09.2019


 
Neuste Informationen
Einladung zum Gedenkanlass zum Flugzeugabsturz in Würenlingen (VFSN)
Im Fluglärmstreit um Zürich-Kloten gerät jetzt die Schweiz unter Druck (SK)
Monatsrückblick Januar 2020 (VFSN)
Zahlen des Flughafens: Ein zweiter Blick zeigt, wo es harzt (ZU)
Monatsrückblick Dezember 2019 (VFSN)

 

Seit Tagen
illegale unzulässige Südanflüge!


Unser Grundsatz:
Möglichst wenig Menschen mit
möglichst wenig Fluglärm belasten.
English Content

Nächste Termine:

23. März 2020 - 19:30, Fällanden
GV VFSN

VFSN-Info:

Eine Kurve - kein Looping!
Fakten zum GNA

Dossier Tourismus und Fluglärm im Schwarzwald

Der SIL-Skandal

Dossier gekröpfter Nordanflug 

Dossier Politik

Dossier Südanflug

Green Approach, gekrümmter Endanflug, gekröpfter Nordanflug

Studie zum ZFI


Erlaubt das Wetter Südanflüge? 
Die aktuellen Details inkl. Prognose für den nächsten Morgen. Hier klicken


Vergleich Nordanflug
mit Ost-/Südanflug


Unsere Forderungen

  • Sofortiger Stop der Südanflüge.
  • Keine weitere Zunahme der Südstarts.
  • Möglichst wenig Menschen schädigen.
  • Einhaltung gültiger Gesetze.
  • Nachtruhe von 22.00 bis 07.00.
  • Plafonierung (Kein Mega-Hub).