Startseite   »   Absturzgefahr (VFSN) Sonntag, 28. Mai 2017 20:28
 Startseite
 English Content
 Verein/Kontakt
 VFSN-info
 Anlässe
 News
 Politik
 Fakten
 Häufige Fragen
 Leserbriefe
 Bild des Monats
 Monatsrückblicke
 Bilder
 Links
 - - - - - - -
 Mitglied werden
 Login
 Sitemap
 - - - - - - -
 043 816 21 31
 Lärmtel. Flughafen ZH
 Lärm-Mail

 
VFSN-Seite
Zu Favoriten hinzufügen
Zur Startseite machen

Absturzgefahr (VFSN)
  Back print E-mail
< zurück zur Übersicht

Wir fordern safety first - auch für die Menschen am Boden

Vor jeden Start wird der Fluggast informiert, wie er sich bei verschiedenen Unfallszenarien verhalten soll. Ein eindeutiges Indiz, dass Fliegen immer ein Restrisiko beinhaltet und Flugzeuge verunfallen können.

Gemäss Risikoanalyse (Bienz, Kummer & Partner) erfolgen 60% der Flugunfälle bei der Landung, 30% beim Start und 10% im Reiseflug. Zudem stellt die Analyse fest, je geringer die Höhe über Grund, desto grösser die Aufprallwahrscheinlichkeit.

Südstarts straight sollen die Kapazität des Flughafens maximieren - auf Kosten der Lebensqualität, der Gesundheit und Sicherheit der Bevölkerung am Boden.

Südstarts straight werden vom Lufthansakonzern aus Profitgier gefordert - sie führen über dicht besiedelte Wohnquartiere und gefährden die Bewohner erheblich.

Südstarts straight sind am risikoreichsten - ein Absturz auf den ersten Kilometern führt zwangsläufig zu einer Katastrophe am Boden. Unter keiner anderen Abflugroute leben mehr Menschen. Der Süden ist das dichtest besiedelte Gebiet rund um den Flughafen.

Südstart straight - NEIN

Der Schutz für die unbeteiligte Bevölkerung am Boden muss höchste Priorität haben. Südstarts straight sind verantwortungslos.

Unterzeichen Sie die Petition gegen die Südstarts straight:

> jetzt Petition unterzeichnen

Werden Sie Mitglied des VFSN und unterstützen Sie uns im Kampf gegen die Südstarts straight:

> jetzt Mitglied werden

Flughafen Zürich ja - aber mit Mass und Vernunft


 
Neuste Informationen
Flughafen Zürich: Anpassung der Lärmgebühren für Randstunden wird aufgelegt (BAZL)
Herzinfarkt und Diabetes gefährden Flughafenanwohner (StgF)
Monatsrückblick März 2017 (VFSN)
Flugplatz Dübendorf: Weiteres Vorgehen (BAZL)
Swiss-CEO Thomas Klühr will 80 Prozent Pünktlichkeit (ZSZ)

 

Seit Tagen
illegale unzulässige Südanflüge!


Unser Grundsatz:
Möglichst wenig Menschen mit
möglichst wenig Fluglärm belasten.
English Content

Flughafen Zürich mit Zukunft:
Petition ZRH_2020


Nächste Termine:

04. Juni 2017 - 10:00
Die Mahnwache fällt aus!

02. Juli 2017 - 10:00
Mahnwache am Flughafen

06. August 2017 - 10:00
Die Mahnwache fällt aus!

VFSN-Info:

Eine Kurve - kein Looping!
Fakten zum GNA

Dossier Tourismus und Fluglärm im Schwarzwald

Der SIL-Skandal

Dossier gekröpfter Nordanflug 

Dossier Politik

Dossier Südanflug

Green Approach, gekrümmter Endanflug, gekröpfter Nordanflug

Studie zum ZFI


Erlaubt das Wetter Südanflüge? 
Die aktuellen Details inkl. Prognose für den nächsten Morgen. Hier klicken


Vergleich Nordanflug
mit Ost-/Südanflug


Unsere Forderungen

  • Sofortiger Stop der Südanflüge.
  • Keine weitere Zunahme der Südstarts.
  • Möglichst wenig Menschen schädigen.
  • Einhaltung gültiger Gesetze.
  • Nachtruhe von 22.00 bis 07.00.
  • Plafonierung (Kein Mega-Hub).