Startseite   »   News   »   Archiv Info & Mitteilungen VFSN 2012   »   ZRH_2020, Flughafen Zürich mit Zukunft (VFSN) Donnerstag, 19. Oktober 2017 21:45
 Startseite
 English Content
 Verein/Kontakt
 VFSN-info
 Anlässe
 News
 Archiv 2015
 Archiv 2014
 Archiv 2013
 Archiv 2012
 Archiv 2011
 Archiv 2010
 Archiv 2009
 Archiv 2008
 Archiv 2007
 Archiv 2006
 Archiv 2005
 Archiv 2004
 Archiv 2003 und älter
 Politik
 Fakten
 Häufige Fragen
 Leserbriefe
 Bild des Monats
 Monatsrückblicke
 Bilder
 Links
 - - - - - - -
 Mitglied werden
 Login
 Sitemap
 - - - - - - -
 043 816 21 31
 Lärmtel. Flughafen ZH
 Lärm-Mail

 
ZRH_2020, Flughafen Zürich mit Zukunft (VFSN)
  Back print E-mail
Medienmitteilung

"ZRH_2020" entschärft die Fluglärmproblematik im Kanton Zürich und den angrenzenden Regionen entscheidend und zeigt auf, wie der entsprechende politische Auftrag für den Flughafen Zürich sein muss. Hinter ZRH_2020 stehen die grossen Bürgerorganisationen aus dem Süden und Osten des Flughafens.

Die seit Jahren geführten Diskussionen über Betriebskonzepte, An- und Abflugrouten rund um den Flughafen Zürich haben sich als nicht zielführend erwiesen.
Der vorliegende Staatsvertrag berücksichtigt einseitig die Interessen der Flughafen Zürich AG und des Lufthansakonzerns. Um Wachstum und Kapazitätssteigerungen zu gewährleisten, soll die Bevölkerung rund um den Flughafen täglich mit 3 Std. zusätzlichem Fluglärm belastet werden.
Dieser seit Jahren andauernde Prozess der Kapazitätsmaximierung ist die primäre Ursache für den andauernden Fluglärmstreit mit Deutschland und in der Schweiz.

Diskussionen um An- und Abflugsysteme machen erst einen Sinn, wenn der politische Auftrag für den Flughafen Zürich eindeutig definiert ist.

Im Interesse der Nachhaltigkeit, der Umwelt und der Bevölkerung rund um den Flughafen fordern die Bürgerorganisationen den Bundesrat auf, den politischen Auftrag an den Flughafen Zürich wie folgt zu definieren:

  • Ab 1.1.2020 bestehen am Flughafen Zürich, innerhalb der Betriebszeiten, keine Limiten für Passagiere, die hier ihre Flugreise beginnen oder beenden (Lokale Passagiere).
     
  • Ab 1.1.2020 ist die Kapazität des Flughafens auf einen zulässigen Anteil an Transferpassagieren (Umsteiger) von maximal 20% auszurichten.
     
  • Der Sachplan Infrastruktur Luftfahrt für den Flughafen Zürich ist gemäss definiertem Auftrag zu überarbeiten.

 "ZRH_2020" berücksichtigt die legitimen Interessen des Flughafens, der Wirtschaft, aber auch diejenigen der Bevölkerung.

Die Initianten sind überzeugt, dass ZRH_2020 auf eine grosse Akzeptanz in der Bevölkerung stösst und wollen mit einer Petition an den Bundesrat ihrer Forderung Nachdruck verleihen.

Verein Flugschneise Süd - NEIN
Bürgerprotest Fluglärm Ost
HEV Dübendorf & Oberes Glattal

Medienkontakt:
Thomas Morf praesident@vfsn.ch

Medienmitteilung (PDF)
Roadmap ZRH_2020 (PDF)
Petitionsbogen (PDF)

Unterstützen Sie uns bei diesem Vorhaben, werden Sie Mitglied





siehe auch:
Petitionsbogen zum AusdruckenExterner Link (VFSN)
Fluglärm-Organisationen spannen zusammenExterner Link (NZZ)
Ein neuer Versuch, den Flughafen einzuschränkenExterner Link (TA)

 
Neuste Informationen
Lässt sich Fluglärm mit der Kontrolle des Luftraums eindämmen? (BZ)
Fluglärmgegner müssen mit Thomas Klühr rechnen (infosperber)
Bundesrat genehmigt zweite SIL-Etappe für den Flughafen Zürich (BAZL)
Gefährliche Annäherungen im Himmel über Zürich (NZZ)
Tagesschau übernimmt blindlings die Swiss-Zahlen (Infosperber)

 

Seit Tagen
illegale unzulässige Südanflüge!


Unser Grundsatz:
Möglichst wenig Menschen mit
möglichst wenig Fluglärm belasten.
English Content

Flughafen Zürich mit Zukunft:
Petition ZRH_2020


Nächste Termine:

30. Oktober 2017 - 07:00
14 Jahre unzulässige Südanflüge, Stadelhoferplatz

05. November 2017 - 10:00
Mahnwache am Flughafen

03. Dezember 2017 - 10:00
Mahnwache am Flughafen

VFSN-Info:

Eine Kurve - kein Looping!
Fakten zum GNA

Dossier Tourismus und Fluglärm im Schwarzwald

Der SIL-Skandal

Dossier gekröpfter Nordanflug 

Dossier Politik

Dossier Südanflug

Green Approach, gekrümmter Endanflug, gekröpfter Nordanflug

Studie zum ZFI


Erlaubt das Wetter Südanflüge? 
Die aktuellen Details inkl. Prognose für den nächsten Morgen. Hier klicken


Vergleich Nordanflug
mit Ost-/Südanflug


Unsere Forderungen

  • Sofortiger Stop der Südanflüge.
  • Keine weitere Zunahme der Südstarts.
  • Möglichst wenig Menschen schädigen.
  • Einhaltung gültiger Gesetze.
  • Nachtruhe von 22.00 bis 07.00.
  • Plafonierung (Kein Mega-Hub).