Startseite   »   News   »   Archiv Allgemeine News 2010   »   Swiss-Chef erwartet Probleme wegen längerer Nachtflugsperre (NZZ) Donnerstag, 02. Juli 2020 23:15
 Startseite
 English Content
 Verein/Kontakt
 VFSN-info
 Anlässe
 News
 Archiv 2019
 Archiv 2018
 Archiv 2017
 Archiv 2016
 Archiv 2015
 Archiv 2014
 Archiv 2013
 Archiv 2012
 Archiv 2011
 Archiv 2010
 Archiv 2009
 Archiv 2008
 Archiv 2007
 Archiv 2006
 Archiv 2005
 Archiv 2004
 Archiv 2003 und älter
 Politik
 Fakten
 Häufige Fragen
 Leserbriefe
 Bild des Monats
 Monatsrückblicke
 Bilder
 Links
 - - - - - - -
 Mitglied werden
 Sitemap
 - - - - - - -
 043 816 21 31
 Lärmtel. Flughafen ZH
 Lärm-Mail

 
Swiss-Chef erwartet Probleme wegen längerer Nachtflugsperre (NZZ)
  Back print E-mail
Trotzdem wird am Zürcher Nachtflugverbot nicht gerüttelt

Swiss-Chef Harry Hohmeister rechnet wegen der verlängerten Nachtruhe am Flughafen Zürich mit betrieblichen Problemen für die Fluggesellschaft. Spätestens im Winter würden diese spürbar werden.

(sda) Er hoffe, dass sinnvolle Lösungen gefunden werden könnten, wie mit dem um eine Stunde vorverlegten Betriebsschluss umgegangen werden könne, sagte Hohmeister am Dienstag am Rande des 10-Jahre-Jubiläums der Frachtabfertigungsanlage am Flughafen Zürich. Probleme erwartet Hohmeister etwa, wenn sich wegen schlechten Wetters die Flüge so stark verspäten, dass sie inskünftig am Abend nicht mehr starten können.

Der Flughafen hat vor knapp zwei Wochen bekannt gegeben, die Nachtflugsperre um eine Stunde auf deren sieben zu verlängern. Ab Ende Juli können Flugzeuge in Zürich-Kloten daher nur noch bis 23 Uhr statt bis Mitternacht starten oder landen. Die längere Nachtruhe führt der Flughafen aufgrund eines Bundesgerichtsentscheids ein.

Die Verlängerung der Nachtflugsperre hat der Flughafen zwar selbst beantragt, im Gegenzug aber auch eine flexiblere Nutzung der Pisten in den Randstunden vorgesehen. Das oberste Gericht hat im April nun verfügt, dass die Nachtflugsperre verlängert werden muss, obwohl die Einführung anderer Elemente der neuen Betriebsordnung wie eben eine flexiblere Pistennutzung juristisch noch blockiert sind.

Obwohl kein anderer Hub in Europa eine Nachtflugsperre wie in Zürich kenne und deshalb die Infrastruktur in Kloten weniger effizient genutzt werden könne, will Hohmeister keinesfalls am Nachtflugverbot rütteln. «Eine Aufhebung der Nachtflugsperre fordern wir nicht, lediglich eine sinnvolle Lösung für Ausnahmefälle», sagte er.

NZZ, 18.05.2010Externer Link


Kommentar VFSN: Die deutsche Fluggesellschaft Swiss hat sich nie ernsthaft gegen die 10 Stunden Nachtflugsperre (an Wochenenden sogar 13 Stunden) gewehrt, die 740 Hohentengenern zugute kommen. Es ist das Mindestmass von Anstand auch die Gesetze des Gastlandes zu respektieren und über 200'000 Schweizern die vergleichsweise kurze Nachtruhe von 7 Stunden nicht verkürzen zu wollen.

 
Neuste Informationen
Alternative zu Staatshilfen für die Luftfahrt?
Die Nationalbank kennt keine Flugscham (TA)
Monatsrückblick Februar 2020 (VFSN)
Entscheid des Bundesrates zum SIL – Konzept und zum SIL Objektblatt Flughafen Zürich (VFSN)
Bundesrat verabschiedet überarbeiteten Konzeptteil Sachplan Infrastruktur Luftfahrt (SIL) (BAZL)

 

Seit Tagen
illegale unzulässige Südanflüge!


Unser Grundsatz:
Möglichst wenig Menschen mit
möglichst wenig Fluglärm belasten.
English Content

Nächste Termine:

23. März 2020 - 19:30, Fällanden
ACHTUNG! DIE GV des VFSN wurde auf umbestimmt verschoben

VFSN-Info:

Eine Kurve - kein Looping!
Fakten zum GNA

Dossier Tourismus und Fluglärm im Schwarzwald

Der SIL-Skandal

Dossier gekröpfter Nordanflug 

Dossier Politik

Dossier Südanflug

Green Approach, gekrümmter Endanflug, gekröpfter Nordanflug

Studie zum ZFI


Erlaubt das Wetter Südanflüge? 
Die aktuellen Details inkl. Prognose für den nächsten Morgen. Hier klicken


Vergleich Nordanflug
mit Ost-/Südanflug


Unsere Forderungen

  • Sofortiger Stop der Südanflüge.
  • Keine weitere Zunahme der Südstarts.
  • Möglichst wenig Menschen schädigen.
  • Einhaltung gültiger Gesetze.
  • Nachtruhe von 22.00 bis 07.00.
  • Plafonierung (Kein Mega-Hub).