Startseite   »   News   »   Archiv Allgemeine News 2006   »   St. Gallen und Thurgau gegen Fluglärm Verlagerung (NZZ) Montag, 24. November 2014 07:24
 Startseite
 English Content
 Verein
 VFSN-info
 Anlässe
 News
 Archiv 2013
 Archiv 2012
 Archiv 2011
 Archiv 2010
 Archiv 2009
 Archiv 2008
 Archiv 2007
 Archiv 2006
 Archiv 2005
 Archiv 2004
 Archiv 2003 und älter
 Politik
 Fakten
 Häufige Fragen
 Leserbriefe
 Bild des Monats
 Monatsrückblicke
 Bilder
 Links
 - - - - - - -
 Mitglied werden
 Login
 Sitemap
 - - - - - - -
 043 816 21 31
 Lärmtel. Flughafen ZH

 
St. Gallen und Thurgau gegen Fluglärm Verlagerung (NZZ)
  Back print E-mail

Verlagerung nach Osten befürchtet

Die Kantone St. Gallen und Thurgau wehren sich gemeinsam gegen, die geplante Neugestaltung der Luftraumstruktur um den Flughafen Zürich. Die beiden Kantone befürchten dadurch eine Verlagerung des Flugverkehrs nach Osten. Dies akzeptierten sie nicht, erklärten Vertreter beider Kantonsregierungen laut einer Mitteilung an einer Informationsveranstaltung in Wil (SG). Sie haben deshalb Beschwerde gegen die Neugestaltung des Luftraums eingereicht. Die beiden Kantone wollen, dass nur der Flugverkehr verteilt wird, der wegen der deutschen Einschränkungen nicht von und nach Norden abgewickelt werden kann. Diese Verteilung müsse nach sachlichen Kriterien wie der Anzahl Betroffener erfolgen. Im Übrigen sei die Nordausrichtung des Flughafens mit dem gekröpften Nordanflug beizubehalten. St. Gallen und der Thurgau sind im Gegensatz zu Schaffhausen und dem Aargau nicht am Sachplan Infrastruktur Luft (SIL) beteiligt. Auch dies will der Thurgau nicht akzeptieren: Mit einer Beschwerde will er die Integration In den Koordinationsprozess erreichen.

 


 
Neuste Informationen
Monatsrückblick Oktober 2014 (VFSN)
11 Jahre unzulässige Südanflüge (VFSN)
BAZL legt das Betriebsreglement 2014 für den Flughafen Zürich öffentlich auf (BAZL)
Anrainer-Gemeinden machen Bundesrat Druck (20min)
Swiss verunsichert Anrainer (TA)

 

Seit Tagen
illegale unzulässige Südanflüge!


Unser Grundsatz:
Möglichst wenig Menschen mit
möglichst wenig Fluglärm belasten.
English Content

Flughafen Zürich mit Zukunft:
Petition ZRH_2020


Nächste Termine:

07. Dezember 2014 - 10:00
Mahnwache am Flughafen

04. Januar 2015 - 10:00
KEINE Mahnwache!

VFSN-Info:

Eine Kurve - kein Looping!
Fakten zum GNA

Dossier Tourismus und Fluglärm im Schwarzwald

Der SIL-Skandal

Dossier gekröpfter Nordanflug 

Dossier Politik

Dossier Südanflug

Green Approach, gekrümmter Endanflug, gekröpfter Nordanflug

Studie zum ZFI


Erlaubt das Wetter Südanflüge? 
Die aktuellen Details inkl. Prognose für den nächsten Morgen. Hier klicken


Vergleich Nordanflug
mit Ost-/Südanflug


Unsere Forderungen

  • Sofortiger Stop der Südanflüge.
  • Keine weitere Zunahme der Südstarts.
  • Möglichst wenig Menschen schädigen.
  • Einhaltung gültiger Gesetze.
  • Nachtruhe von 22.00 bis 07.00.
  • Plafonierung (Kein Mega-Hub).