Startseite   »   Schneiser bekennen Farbe! (VFSN) Freitag, 23. Juni 2017 17:21
 Startseite
 English Content
 Verein/Kontakt
 VFSN-info
 Anlässe
 News
 Politik
 Fakten
 Häufige Fragen
 Leserbriefe
 Bild des Monats
 Monatsrückblicke
 Bilder
 Links
 - - - - - - -
 Mitglied werden
 Login
 Sitemap
 - - - - - - -
 043 816 21 31
 Lärmtel. Flughafen ZH
 Lärm-Mail

 
VFSN-Seite
Zu Favoriten hinzufügen
Zur Startseite machen

Schneiser bekennen Farbe! (VFSN)
  Back print E-mail

Externer Link

Soeben eingetroffen!

Am 3. September wird sich ein gelber Strom durch die Bahnhofstrasse bewegen.

Gelbe Ballone, gelbe Käppi, gelbe Trillerpfeifen, gelbe Sonnenschirme und neu auch noch gelbe T-Shirts.

Wer den Vorverkauf verpasst hat, an der Demo am 03.09.05 sind die T-Shirts selbstverständlich an den Verkaufsständen beim Landesmuseum erhältlich.
Preis Fr. 20.-.

Dieses T-Shirt muss ich haben!
Externer Link
Zum Vergrössern: auf die Bilder klicken


 
Neuste Informationen
Monatsrückblick Mai 2017 (VFSN)
Monatsrückblick April 2017 (VFSN)
Flughafen Zürich: Anpassung der Lärmgebühren für Randstunden wird aufgelegt (BAZL)
Herzinfarkt und Diabetes gefährden Flughafenanwohner (StgF)
Monatsrückblick März 2017 (VFSN)

 

Seit Tagen
illegale unzulässige Südanflüge!


Unser Grundsatz:
Möglichst wenig Menschen mit
möglichst wenig Fluglärm belasten.
English Content

Flughafen Zürich mit Zukunft:
Petition ZRH_2020


Nächste Termine:

02. Juli 2017 - 10:00
Mahnwache am Flughafen

06. August 2017 - 10:00
Die Mahnwache fällt aus!

VFSN-Info:

Eine Kurve - kein Looping!
Fakten zum GNA

Dossier Tourismus und Fluglärm im Schwarzwald

Der SIL-Skandal

Dossier gekröpfter Nordanflug 

Dossier Politik

Dossier Südanflug

Green Approach, gekrümmter Endanflug, gekröpfter Nordanflug

Studie zum ZFI


Erlaubt das Wetter Südanflüge? 
Die aktuellen Details inkl. Prognose für den nächsten Morgen. Hier klicken


Vergleich Nordanflug
mit Ost-/Südanflug


Unsere Forderungen

  • Sofortiger Stop der Südanflüge.
  • Keine weitere Zunahme der Südstarts.
  • Möglichst wenig Menschen schädigen.
  • Einhaltung gültiger Gesetze.
  • Nachtruhe von 22.00 bis 07.00.
  • Plafonierung (Kein Mega-Hub).