Startseite   »   Klimaaktivisten protestieren am Flughafen Zürich (TA) Sonntag, 18. August 2019 14:59
 Startseite
 English Content
 Verein/Kontakt
 VFSN-info
 Anlässe
 News
 Politik
 Fakten
 Häufige Fragen
 Leserbriefe
 Bild des Monats
 Monatsrückblicke
 Bilder
 Links
 - - - - - - -
 Mitglied werden
 Sitemap
 - - - - - - -
 043 816 21 31
 Lärmtel. Flughafen ZH
 Lärm-Mail

 
VFSN-Seite
Zu Favoriten hinzufügen
Zur Startseite machen

Klimaaktivisten protestieren am Flughafen Zürich (TA)
  Back print E-mail
Mehrere Dutzend Klimaaktivisten haben am Samstag zum Beginn der Sommerferien eine Aktion am Flughafen Zürich durchgeführt: Sie legten sich für kurze Zeit auf den Boden und zogen dann durch die Shoppingmeile. Die Aktion blieb friedlich.

-Reporter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mehrere Dutzend Klimaaktivisten haben am Samstag zum Beginn der Sommerferien eine Aktion am Flughafen Zürich durchgeführt: Sie legten sich für kurze Zeit auf den Boden und zogen dann durch die Shoppingmeile. Die Aktion blieb friedlich.

WERBUNG inRead invented by Teads

Wie Flughafensprecher Philipp Bircher auf Anfrage von Keystone-SDA sagte, hatte der Flughafen Kenntnis von der geplanten Aktion. Man habe sie toleriert, da sie den Flugbetrieb nicht gestört habe. Die Aktivistinnen und Aktivisten legten sich zunächst auf den Boden, dann zogen sie durch das Flughafenshopping und verteilten Flyer.

Laut Stefan Oberlin von der Kantonspolizei Zürich nahmen rund 70 Personen an der Aktion teil. Sie habe ziemlich genau um 14 Uhr begonnen und nur wenige Minuten gedauert. Alles sei friedlich und geordnet vor sich gegangen.

Wie aus der Website flugstreik.earth hervorgeht, ist es das Ziel der Aktivisten, dass 2020 möglichst viele Menschen auf dem Boden bleiben. Um den ökologischen Kollaps zu verhindern, müsse die Gesellschaft die Mobilität umdenken. Als klimaschädlichster Faktor des Personenverkehrs müsse der Flugverkehr sofort eingeschränkt werden.

Mit mehr als 100'000 Passagieren zu Beginn der Sommerferien herrschte am Samstag Grossandrang am Zürcher Flughafen.

Die Aktion dauerte nur wenige Minuten.

13.07.2019 Tages-Anzeiger


 
Neuste Informationen
Warum eine nationale Flugticketabgabe der Umwelt wenig bringt (NZZ)
Die Pechsträhne bei der Swiss nimmt kein Ende (Blick)
Greta statt Kreta – der Zürcher Flughafen verliert Passagiere (TA)
Langstrecken-Chaos bei der Swiss (Blick)
BAZL genehmigt höhere Lärmgebühren für den Flughafen Zürich (BAZL)

 

Seit Tagen
illegale unzulässige Südanflüge!


Unser Grundsatz:
Möglichst wenig Menschen mit
möglichst wenig Fluglärm belasten.
English Content
Nächste Termine:

24. August 2019 - 11:00-12:00
Neuzuzüger Empfang in Küsnacht

VFSN-Info:

Eine Kurve - kein Looping!
Fakten zum GNA

Dossier Tourismus und Fluglärm im Schwarzwald

Der SIL-Skandal

Dossier gekröpfter Nordanflug 

Dossier Politik

Dossier Südanflug

Green Approach, gekrümmter Endanflug, gekröpfter Nordanflug

Studie zum ZFI


Erlaubt das Wetter Südanflüge? 
Die aktuellen Details inkl. Prognose für den nächsten Morgen. Hier klicken


Vergleich Nordanflug
mit Ost-/Südanflug


Unsere Forderungen

  • Sofortiger Stop der Südanflüge.
  • Keine weitere Zunahme der Südstarts.
  • Möglichst wenig Menschen schädigen.
  • Einhaltung gültiger Gesetze.
  • Nachtruhe von 22.00 bis 07.00.
  • Plafonierung (Kein Mega-Hub).