Startseite   »   Neuer Geschäftsführer kommt aus Maur (zueriost) Donnerstag, 13. Dezember 2018 02:46
 Startseite
 English Content
 Verein/Kontakt
 VFSN-info
 Anlässe
 News
 Politik
 Fakten
 Häufige Fragen
 Leserbriefe
 Bild des Monats
 Monatsrückblicke
 Bilder
 Links
 - - - - - - -
 Mitglied werden
 Sitemap
 - - - - - - -
 043 816 21 31
 Lärmtel. Flughafen ZH
 Lärm-Mail

 
VFSN-Seite
Zu Favoriten hinzufügen
Zur Startseite machen

Neuer Geschäftsführer kommt aus Maur (zueriost)
  Back print E-mail
Beim Fluglärmforum Süd, das die Interessen der Gemeinden im Süden des Flughafens Zürich vertritt, kommt es zu einigen personellen Wechseln. Unter anderem hat die Plattform einen neuen Geschäftsführer: den Maurmer Stephan Oehen.

Das Fluglärmforum Süd ist das Gremium, in dem sich die Städte und Gemeinden im Süden des Flughafens Zürich organisieren, um ihre Interessen zu vertreten. Die Plattform wehrt sich gegen An- und Abflüge über dem dicht besiedelten Süden des Flughafens. Im Fluglärmforum sind auch Oberländer Politikerinnen und Politiker – aus Maur, Dübendorf, Uster und Fällanden – vertreten.

Nun wird ein Maurmer neuer Geschäftsführer des Fluglärmforums. Stephan Oehen, der die Plattform seit längerer Zeit politisch berät, wie das Forum in einer Mitteilung schreibt, hat die Nachfolge von Martin Kunz, Dübendorfer Stadtschreiber, angetreten. Der 50-jährige Oehen ist Mitglied der FDP und Präsident der Schulpflege Maur.

Und auch die Spitze des Flughafenforums wird neu besetzt: Neuer Präsident ist Jürg Eberhard, FDP-Gemeindepräsident von Zumikon. Er löst den Dübendorfer alt Stadtpräsident Lothar Ziörjen (BDP) ab.

zueriost, 30.11.20183


 
Neuste Informationen
Flughafen Zürich befürchtet Millionenverluste (srf)
Regionale Fluglärmgegner erheben Einsprache gegen Südstarts geradeaus (ZOL)
Die Lufthansa hat Zürich zum Verschiebebahnhof für Passagiere und Fracht gemacht (ip)
Airlines meiden Zürich wegen Lärm-Auflagen (20min)
Geplante Südstarts stossen im Bezirk Meilen auf Widerstand (ZSZ)

 

Seit Tagen
illegale unzulässige Südanflüge!


Unser Grundsatz:
Möglichst wenig Menschen mit
möglichst wenig Fluglärm belasten.
English Content

Flughafen Zürich mit Zukunft:
Petition ZRH_2020



VFSN-Info:

Eine Kurve - kein Looping!
Fakten zum GNA

Dossier Tourismus und Fluglärm im Schwarzwald

Der SIL-Skandal

Dossier gekröpfter Nordanflug 

Dossier Politik

Dossier Südanflug

Green Approach, gekrümmter Endanflug, gekröpfter Nordanflug

Studie zum ZFI


Erlaubt das Wetter Südanflüge? 
Die aktuellen Details inkl. Prognose für den nächsten Morgen. Hier klicken


Vergleich Nordanflug
mit Ost-/Südanflug


Unsere Forderungen

  • Sofortiger Stop der Südanflüge.
  • Keine weitere Zunahme der Südstarts.
  • Möglichst wenig Menschen schädigen.
  • Einhaltung gültiger Gesetze.
  • Nachtruhe von 22.00 bis 07.00.
  • Plafonierung (Kein Mega-Hub).