Startseite   »   Monatsrückblick Oktober 2017 (VFSN) Dienstag, 12. Dezember 2017 03:51
 Startseite
 English Content
 Verein/Kontakt
 VFSN-info
 Anlässe
 News
 Politik
 Fakten
 Häufige Fragen
 Leserbriefe
 Bild des Monats
 Monatsrückblicke
 Bilder
 Links
 - - - - - - -
 Mitglied werden
 Login
 Sitemap
 - - - - - - -
 043 816 21 31
 Lärmtel. Flughafen ZH
 Lärm-Mail

 
Monatsrückblick Oktober 2017 (VFSN)
  Back print E-mail
Liebe Mitglieder

Das Bundesverwaltungsgericht hat die Beschwerde von uns, 16 Gemeinden, der IG pro Zürich 12 und der Stiftung gegen Fluglärm gegen die Schnellabrollwege abgewiesen. Schnellabrollwege erhöhen die Kapazität weil so landende Flugzeuge früher von der Landepiste abbiegen können, nicht bis zum Pistenende rollen müssen und das nächste Flugzeug dadurch im kürzerem Abstand folgen kann. Was uns wundert: auch die angebliche zu kurze Ostpiste soll mit Schnellabrollwegen versehen werden. Dies bedeutet, dass zur Landung nicht die ganze Pistenläge ausgenutzt werden muss. Somit ist die Ostpiste eher zu lange als zu kurz!


Die wichtigsten News:
  • Und genau deshalb sollte das Überfliegen von dicht besiedelten Gebieten grundsätzlich strikt verboten werden - das wäre wahres safety first: Swiss-Maschine crasht beinahe in DrohneExterner Link (20min).
     
  • Die beste Idee aus Süddeutschland seit Jahren: Eine Bürgerinitiative verlangt eine UVP (Umweltverträglichkeitsprüfung, korrekt wäre einen ein Umweltverträglichkeitsbericht zu fordern der dann geprüft wird) und Transparenz. Dieser UVB (den Süddeutschland dann gerne auf seine Richtigkeit prüfen darf) wird wie der USB 2003 und die gemeinsame Lärmstudie zeigen, dass  Deutschland keinen Fluglärm hat: Ausbau des Flughafens ZH: Kommt jetzt Bewegung in den deutsch-schweizerischen Streit?Externer Link (Südkurier).
     
  • So kann man es auch sehen: «Fliegen tötet zukünftige Menschen»Externer Link (SRF).
     
  • Es war schon immer eine Taktik, nie die ganzen Auswirkungen des Flughafens beurteilen zu lassen, immer wurden „Notfälle“ konstruiert, kleine Schritte vom Bundesverwaltungsgericht durchgewunken, weil sie nicht „lärmrelevant“ seien. So auch bei den kapazitätssteigenden Schnellabrollwegen durch die die Anzahl Landungen „nur um wenige Tausend Landungen pro Jahr erhöht“ wird. Was immer das in konkreten Zahlen heissen mag, das Bundesverwaltungsgericht weiss, dass uns das nicht stört: Fluglärmgegner unterliegen vor BundesverwaltungsgerichtExterner Link (NZZ).
     
  • Zum 14. Jahrestag der unzulässigen Südanflüge haben wir gezeigt, dass wir uns keinen Bären aufbinden lassen: Medienmitteilung SchnellabrollwegeExterner Link (VFSN).
     
  • Der Bund möchte denen ehemaligen Militärflughafen Dübendorf zur 4. Piste ausbauen was eine massive Lärmzunahme zur Folge hätte. Die drei umliegenden Gemeinden haben eine vernünftigere Lösung über die am 26. November abgestimmt wird: JA zum «Historischer Flugplatz mit Werkflügen»Externer Link (VFSN).


Vor 10 Jahren...



Ausblick und Anlässe:


weiter zum Monatsrückblick November 2017