Startseite   »   Monatsrückblick Juli 2014 (VFSN) Freitag, 23. Juni 2017 17:29
 Startseite
 English Content
 Verein/Kontakt
 VFSN-info
 Anlässe
 News
 Politik
 Fakten
 Häufige Fragen
 Leserbriefe
 Bild des Monats
 Monatsrückblicke
 Bilder
 Links
 - - - - - - -
 Mitglied werden
 Login
 Sitemap
 - - - - - - -
 043 816 21 31
 Lärmtel. Flughafen ZH
 Lärm-Mail

 
Monatsrückblick Juli 2014 (VFSN)
  Back print E-mail
Liebe Mitglieder

Gemäss Tages-Anzeiger sind wir ein Volk von Vielfliegern. Der tägliche Lärm über unseren Köpfen scheint der Zeitung recht zu geben...

Die wichtigsten News:
  • Der Versuch, wegen übermässigen Fluglärms wenigstens eine Entschädigung rauszuholen, scheitert traditionsgemäss. Deshalb gibt es für den Süden nur ein Motto, wie vom Gesetz vorgesehen, GAR KEIN Fluglärm: Ein Vergleich mit Folgen Externer Link(TA).
     
  • Auch wegen solch absolut überflüssigen, wie an Sinnlosigkeit nicht mehr zu überbietenden „Funreisen“ wird das Gesetz mit Füssen getreten bzw. ausser Kraft gesetzt. Das positive: Gegen diesen Unsinn regt sich wenigstens massiver Widerstad: Tagesreise ans Meer löst Empörung ausExterner Link (20min) .
     
  • Wer immer noch davon träumt, dass die „Swiss“ eine Schweizer Fluggesellschaft sei, der muss definitiv einsehen, dass er nur träumt, die Realität sieht anders aus: Lufthansa zwingt Swiss zum Rückzug aus BaselExterner Link  (20min).
     
  • Das könnte auch beim angeblich so sicheren Flugkonzept mit täglich 16 Stunden Südüberflügen passieren. Deshalb sollten die Verantwortlichen dringend über die Bücher und ihn ihren befremdlichen Sicherheitsberechnungen unbedingt die Bevölkerung am Boden mit einbeziehen: Triebwerk-Teile prasseln in SiedlungExterner Link (20min).
     
  • Jedes Mal wenn der Flughafen sich wieder ein Sonderrecht herausnimmt, geschieht das selbstverständlich zum Wohle der Nation, weil unser Lebensstandard nur dank der Business-Reisen aufrecht erhalten werden kann, weil wir dringend auf die einreisenden Touristen angewiesen sind. Aber offensichtlich werden die Spitzenkapazitäten vor allem für Ferienflüge gebraucht. Damit möglichst viele Schweizer dank billigen, weil staatlich subventionierten Ferienflügen, ihr Geld im Ausland ausgeben können und so der Schweizer Wirtschaft schaden: Ein Land von VielfliegernExterner Link (TA).

Vor 10 Jahren...


Ausblick und Anlässe:


weiter zum Monatsrückblick August 2014