Startseite   »   News   »   Archiv 2010 Montag, 01. Juni 2020 21:05
 Startseite
 English Content
 Verein/Kontakt
 VFSN-info
 Anlässe
 News
 Archiv 2019
 Archiv 2018
 Archiv 2017
 Archiv 2016
 Archiv 2015
 Archiv 2014
 Archiv 2013
 Archiv 2012
 Archiv 2011
 Archiv 2010
 Archiv 2009
 Archiv 2008
 Archiv 2007
 Archiv 2006
 Archiv 2005
 Archiv 2004
 Archiv 2003 und älter
 Politik
 Fakten
 Häufige Fragen
 Leserbriefe
 Bild des Monats
 Monatsrückblicke
 Bilder
 Links
 - - - - - - -
 Mitglied werden
 Sitemap
 - - - - - - -
 043 816 21 31
 Lärmtel. Flughafen ZH
 Lärm-Mail

 
Bundesrat Moritz Leuenberger spricht vor süddeutschen Wirtschaftsvertretern (UVEK)
  Back print E-mail
Bern, 28.01.2010 - Bundesrat Moritz Leuenberger wird morgen Freitag am Neujahrsempfang der Industrie- und Handelskammern Ulm und Bodensee-Oberschwaben eine Ansprache halten.  Darin wird er betonen, wie wichtig die Pflege der freundschaftlichen Beziehungen zwischen der Schweiz und Deutschland sei, da sie als Nachbarn Verantwortung trügen für das Wohlergehen des anderen. Darüber hinaus wird er sich zu konkreten Fragen äussern, die beide Länder betreffen.

Am traditionellen Neujahrsempfang der beiden Handelskammern Ulm und Bodensee-Oberschwaben tritt jeweils ein prominenter Politiker als Hauptredner auf. Im letzten Jahr war dies die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, dieses Jahr wurde Bundesrat Moritz Leuenberger eingeladen. Er wird vor seine Ansprache vor mehreren hundert Wirtschaftsvertretern aus dem süddeutschen Raum halten.

Moritz Leuenberger wird dabei auf die sehr engen Bande zwischen der Schweiz und Deutschland und die zahlreichen gemeinsamen Interessen der beiden Länder eingehen und betonen, wie wichtig es sei, dass diese ihre Freundschaft auch weiterhin in einem intensiven Dialog pflegen. Als Nachbarn seien sie in besonderem Masse für das Wohlergehen des anderen mitverantwortlich. Zur Beziehungspflege gehöre es aber auch, Differenzen anzusprechen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

Leuenberger wird in diesem Zusammenhang die Diskussionen um die Regelung der Anflüge über den Schwarzwald auf den Flughafen Zürich nennen und beide Seiten dazu aufrufen, sich zu bewegen und eine Vereinbarung zu treffen, die dem gemeinsamen Wirtschafts- und Lebensraum nützt. Im Weiteren wird er seine Sorge darüber ausdrücken, dass der Ausbau der Bahnstrecke Karlsruhe-Basel durch lokalen Widerstand in Südbaden blockiert ist. Für eine leistungsfähige Bahnachse zwischen Rotterdam und Genua sei dieses Teilstück ungemein wichtig, um der Schweiz den Transitgüterverkehr wie vereinbart abnehmen zu können.

Die Rede von Bundesrat Leuenberger ist ab etwa 17.30 Uhr abrufbar unter http://www.uvek.admin.ch/dokumentation/00476/00477/01807/index.htmlExterner Link

UVEK, 28.01.2009Externer Link