Startseite   »   Leserbriefe Samstag, 27. Mai 2017 00:55
 Startseite
 English Content
 Verein/Kontakt
 VFSN-info
 Anlässe
 News
 Politik
 Fakten
 Häufige Fragen
 Leserbriefe
 Bild des Monats
 Monatsrückblicke
 Bilder
 Links
 - - - - - - -
 Mitglied werden
 Login
 Sitemap
 - - - - - - -
 043 816 21 31
 Lärmtel. Flughafen ZH
 Lärm-Mail

 
Das Fass läuft über
  Back print E-mail

Jetzt kommt der Moment, wo die Geduld und Gutmütigkeit der von Südanflug geplagten Bürger überstrapazieret wird! Die Zürcher Regierung treibt mit uns ein äusserst fieses Spiel. Sie missbraucht uns, indem Sie uns unrechtmässig mit Fluglärm vergewaltigen und uns unsere Lebensqualität berauben! Sie haben sogar noch das Gefühl, dass die Liegenschaften immer noch den gleichen Wert haben und wir in Form von Eigenmietwert- und Vermögensreduktion nichts zugute haben (Wir wären ja noch so froh, würden unsere Liegenschaften den gleichen Wert haben, dann könnten wir nämlich von hier wegziehen!!).

Eine Kuh, die man melkt, muss etwas zu fressen haben - aber eben, dass können und werden unsere Regierendenden nie verstehen. Ab 06.00 Uhr morgens ist an kein Schlaf mehr zu denken, weil man dann nur noch an die Flieger und Unique, die Swiss und neustens auch an die Damen und Herren Regierungsräte denkt. Das ist eine äusserst gefährliche Ansammlung an Unvorgesehenem, die das ohnehin schon bis oben gefüllte Fass zum Überlaufen bringt.

Es zeugt von Unverstand, Hochmut und Arroganz dem Bürger gegenüber, wie über seinem Kopf hinweg Unrechtes entschieden wird. Es zeigt aber auch deutlich auf, wie bürgerfeindlich regiert wird und der Regierung jeglicher Bezug und Anstand uns gegenüber uns verloren gegangen ist. Anstatt in Sachen Steuern entgegenzukommen und auf diese Art Verständnis für die Situation und der betroffenen Bevölkerung aufzubringen, wird entgültig zum Rundumschlag ausgeholt. Mit uns Schweizer wird noch schlimmer umgegangen als wie das die Zürcher Regierung gegenüber der deutschen Bevölkerung getan hat.

Ruedi Attinger, 8044 Gockhausen