Startseite   »   News   »   Archiv Info & Mitteilungen VFSN 2008   »   Eine Meldung die nicht wirklich überrascht (VFSN) Donnerstag, 13. Dezember 2018 03:16
 Startseite
 English Content
 Verein/Kontakt
 VFSN-info
 Anlässe
 News
 Archiv 2017
 Archiv 2016
 Archiv 2015
 Archiv 2014
 Archiv 2013
 Archiv 2012
 Archiv 2011
 Archiv 2010
 Archiv 2009
 Archiv 2008
 Archiv 2007
 Archiv 2006
 Archiv 2005
 Archiv 2004
 Archiv 2003 und älter
 Politik
 Fakten
 Häufige Fragen
 Leserbriefe
 Bild des Monats
 Monatsrückblicke
 Bilder
 Links
 - - - - - - -
 Mitglied werden
 Sitemap
 - - - - - - -
 043 816 21 31
 Lärmtel. Flughafen ZH
 Lärm-Mail

 
Eine Meldung die nicht wirklich überrascht (VFSN)
  Back print E-mail
Das Nachtflugverbot soll permanent kürzer und entsprechend in der Verordnung über die Infrastruktur der Luftfahrt verankert werden. Was „Ausnahmefälle aus Sicherheitsgründen“ sind, wird dann künftig situativ von den Nutzniessern und Profiteuren dieser Regelung definiert.

Mit der Euro 08 hat die verlängerte Nachtruhe wenig bis gar nichts zu tun, ausser dass die Euro 08 einen willkommenen Vorwand darstellt. Der Luftfahrtlobby war und ist die Nachtruhe ein grosser Dorn im Auge. Der Flughafen Zürich ist Teil der Multihub-Strategie des Lufthansa-Verbundes und alle Indizien deuten darauf hin, dass die Lufthansa in Zürich ihren Afrikahub aufbaut. Weder die Bedürfnisse der Schweizer Wirtschaft noch diejenigen der Bevölkerung und schon gar nicht die internationale Anbindung der Schweiz stehen im Vordergrund. Der Flughafen Zürich soll prioritär die operativen Bedürfnisse des Lufthansa- Konzerns optimal erfüllen. Dazu gehört nun mal eine kürzere Nachtruhe. Mit Starts bis 02:00 Uhr dürfte dann Zürich auch als Umschlagplatz für Luftfracht wesentlich attraktiver werden. Als nächster Schritt werden dann die Landezeiten ausgedehnt. Wir gehen davon aus, dass an einer entsprechenden Begründung bereits gearbeitet wird.

Dieses Vorgehen sollte eigentlich niemanden überraschen. Es entspricht den Gepflogenheiten, wie mit der Bevölkerung rund um den Flughafen in den letzten 50 Jahren umgegangen wurde.

Thomas Morf, Präsident VFSN



siehe auch:
Nachtflugverbot soll gelockert werden (TA)
Nachtflüge: Kritik von allen Seiten (TA)
Nachtflugverbot darf nicht durchlöchert werden (Fluglärmforum Süd)
Nur eine Ausnahme bei Nachtflugsperre (TA)
Gegen eine schleichende Aufweichung der Nachtflugsperre (NZZ)


 
Neuste Informationen
Flughafen Zürich befürchtet Millionenverluste (srf)
Regionale Fluglärmgegner erheben Einsprache gegen Südstarts geradeaus (ZOL)
Die Lufthansa hat Zürich zum Verschiebebahnhof für Passagiere und Fracht gemacht (ip)
Airlines meiden Zürich wegen Lärm-Auflagen (20min)
Geplante Südstarts stossen im Bezirk Meilen auf Widerstand (ZSZ)

 

Seit Tagen
illegale unzulässige Südanflüge!


Unser Grundsatz:
Möglichst wenig Menschen mit
möglichst wenig Fluglärm belasten.
English Content

Flughafen Zürich mit Zukunft:
Petition ZRH_2020



VFSN-Info:

Eine Kurve - kein Looping!
Fakten zum GNA

Dossier Tourismus und Fluglärm im Schwarzwald

Der SIL-Skandal

Dossier gekröpfter Nordanflug 

Dossier Politik

Dossier Südanflug

Green Approach, gekrümmter Endanflug, gekröpfter Nordanflug

Studie zum ZFI


Erlaubt das Wetter Südanflüge? 
Die aktuellen Details inkl. Prognose für den nächsten Morgen. Hier klicken


Vergleich Nordanflug
mit Ost-/Südanflug


Unsere Forderungen

  • Sofortiger Stop der Südanflüge.
  • Keine weitere Zunahme der Südstarts.
  • Möglichst wenig Menschen schädigen.
  • Einhaltung gültiger Gesetze.
  • Nachtruhe von 22.00 bis 07.00.
  • Plafonierung (Kein Mega-Hub).