Startseite   »   Leserbriefe Dienstag, 11. Dezember 2018 18:51
 Startseite
 English Content
 Verein/Kontakt
 VFSN-info
 Anlässe
 News
 Politik
 Fakten
 Häufige Fragen
 Leserbriefe
 Bild des Monats
 Monatsrückblicke
 Bilder
 Links
 - - - - - - -
 Mitglied werden
 Sitemap
 - - - - - - -
 043 816 21 31
 Lärmtel. Flughafen ZH
 Lärm-Mail

 
Rüti und Winkel unbewohnbar? (Leserbriefe TA)
  Back print E-mail
Mehr Ost- und Südanflüge wegen Wolken und starken Westwinds, TA vom 26. 7.

Nichts als Lippenbekenntnisse. Entgegen aller Lippenbekenntnisse werden rücksichtslos Flugrouten breit gefächert über den ganzen Kanton verteilt. In der ganzen Region südlich des Flughafens und im Zürcher Oberland leiden Hundert tausende an Fluglärm. Wann werden endlich mit dem gekröpften Nordanflug mindestens die sensiblen Tagesrandstunden entlastet? Die Regierung, die immer behauptet, dass möglichst wenig Menschen Lärm und Sicherheitsrisiken ausgesetzt werden sollen, soll endlich handeln.
KLAUS NAEGELI, EBMATINGEN

Warten in Deutschland. Der Mehrlärm im Süden des Flughafens hat nur sehr am Rande etwas mit der Wetterlage zu tun. Die Flugspuren beweisen, dass seit der Verlagerung deutscher Warteräume in die Schweiz der Flugverkehr im Süden des Flughafens drastisch zugenommen hat. Weshalb nun auch noch Landungen auf der Ostpiste über den dicht besiedelten Süden, den Pfannenstiel, das Glattal und das Zürcher Oberland geführt wer den, ist unverständlich und erhöht bestimmt nicht die Akzeptanz des Flughafens Kloten-Zürich.
EDGAR BLUM, FÄLLANDEN

Tages-Anzeiger, 30.07.2007Externer Link