Startseite   »   Leserbriefe Samstag, 27. Mai 2017 00:49
 Startseite
 English Content
 Verein/Kontakt
 VFSN-info
 Anlässe
 News
 Politik
 Fakten
 Häufige Fragen
 Leserbriefe
 Bild des Monats
 Monatsrückblicke
 Bilder
 Links
 - - - - - - -
 Mitglied werden
 Login
 Sitemap
 - - - - - - -
 043 816 21 31
 Lärmtel. Flughafen ZH
 Lärm-Mail

 
Im Tiefflug über den Pfannenstiel (Leserbriefe TA)
  Back print E-mail

Airbus musste früher landen – Sprit fehlte, TA vom 24.04.2007

Offene Fragen. Am vergangenen Montag ist ein Airbus 330 der spanischen Iberworld, welche angeblich normalerweise Kloten nicht anfliegt, um ungefähr 5.50 Uhr extrem tief über den Pfannenstil angeflogen und hat vielen Anwohnern erheblichen Schrecken eingejagt.

Auf Rückfrage hat Unique den ausserordentlichen Anflug mit «technischen Problemen» begründet, und Skyguide sekundierte, es müssten «verlässliche Informationen vorliegen, bevor man aktiv werde». Einen Tag später vernimmt man, dass das besagte Flugzeug infolge Kerosinmangels landen musste, und von anderer Seite, dass das Flugzeug zwecks Unterhaltsarbeiten in Kloten gelandet sei.
Scheinbar wussten weder Unique noch Skyguide exakt, weshalb dieses Flugzeug gelandet ist. Aber was immer zutrifft: Warum muss ein Flugzeug, welches flugplanmässig Kloten nicht anfliegt und keine Passagiere mitführt, für einen Unterhaltsservice unbedingt die wenigen nächtlichen Ruhestunden einer bereits arg gebeutelten Anwohnerschaft in Anspruch nehmen? Warum müssen Piloten ohne genügend Kenntnis der leuenbergschen Anflugpraktiken explizit über die Flugschneise Süd Kloten anfliegen?
Haben Unique und Skyguide keine bessere Kenntnis über das, was in ihren Flugschneisen geschieht? Sind Unique und Skyguide – in voller Kenntnis, dass die nach wie vor illegale Flugschneise Süd von den Anwohnern ohne deren eigenes Verschulden einen gewaltigen Verlust an Lebensqualität, grosse gesundheitliche Beeinträchtigung und eine ständige, erhöhte Unfallverängstigung, nebst vielfach immensem Wertverlust ihrer Liegenschaften gebracht hat – nicht fähig, gegenüber den Tausenden von Betroffenen eine klare und anständige Antwort zu geben? Bei einem ähnlichen Fall mit extremem Tiefflug und nachfolgendem Durchstart am 7. Januar 2007 war für eine zufrieden stellende Antwort von Unique ein Briefwechsel von neun Mails und drei Wochen nötig.
ADRIAN SCHOOP, GOCKHAUSEN


Vollständige Aufklärung. Ein Airbus 330 der spanischen Billigfluggesellschaft Iberworld ist zu Wartungszwecken von Madrid nach Zürich-Kloten geflogen und hat kurz vor der Landung in Kloten kaum noch Treibstoff in seinen Tanks gehabt – angeblich, weil er nach Angaben eines Sprechers der Airline am Flughafen Madrid längere Zeit auf die Starterlaubnis warten musste. Ich frage, warum wohl wurde in Madrid keine Starterlaubnis erteilt, wohlwissend, wohin der Flug ging, und entsprechend genau berechnet werden müsste, wie viel Treibstoff plus Reserve für einen allfälligen Anflug eines anderen Flughafens in den Tanks sein sollte. Dies ist ein schwerer Verstoss und müsste aufgeklärt werden. Zudem, wenn mir mit meinem Auto auf der Autobahn oder gar in einem Tunnel der Sprit ausgeht, dann erwartet mich ganz sicher eine saftige Busse. Ich erwarte von den zuständigen Schweizer Behörden eine umfassende Aufklärung über einen Flug, der zu einer Tragödie hätte werden können.
In dieser heiklen Situation gab Skyguide ausgerechnet die Bewilligung, über das am dichtesten besiedelte Gebiet der Schweiz zu fliegen. War der Treibstoffvorrat wirklich so knapp, dass es bei einem nur wenige Kilometer längeren Anflug von Norden her nicht mehr gereicht hätte?
WALTRAUD BORSODI, EGG ZH


Wo ist der Sickbag? Da blieb mir doch fast das Gipfeli im Hals stecken, als der Airbus 330 aus Madrid über den Süden vor 6 Uhr im Tiefflug notlanden musste.
Die Begründung im Nachhinein lautete: zu wenig Kerosin. Was für ein Gau! Da reden Bazl und Skyguide immer von «Safty first», und man lässt einen leeren Flieger – mit zu wenig Kerosin aufgetankt – über das dichtest besiedelte Gebiet der Schweiz fliegen.. Diese Politik ist ein Alptraum und ruft nach dem gelben Sickbag.
ANDRÉ EIGENMANN, EBMATINGEN


siehe auch:
Tiefflug über Pfannenstiel-Kuppe (TA)
Flugschneise Süd - NEIN fordert eine Aufklärung des heutigen Zwischenfalls (VFSN)
Airbus musste früher landen - Sprit fehlte (TA)
Tank leer! Airbus musste in Kloten schnell runter (Blick)
«Tiefflieger» vom Montag, 23.04.2007 (VFSN)
War es doch Tiefflug über Pfannenstiel? (ZOL)
A330 ist ein Fall von «schwerer Störung» (VFSN)