Startseite   »   Monatsrückblick Oktober 2006 (VFSN) Freitag, 24. Mrz 2017 18:59
 Startseite
 English Content
 Verein
 VFSN-info
 Anlässe
 News
 Politik
 Fakten
 Häufige Fragen
 Leserbriefe
 Bild des Monats
 Monatsrückblicke
 Bilder
 Links
 - - - - - - -
 Mitglied werden
 Login
 Sitemap
 - - - - - - -
 043 816 21 31
 Lärmtel. Flughafen ZH
 Lärm-Mail

 
Monatsrückblick Oktober 2006 (VFSN)
  Back print E-mail
Liebe Mitglieder

Ist man so entsetzt darüber, dass wir immer noch da sind? Sind unsere Argumente so gut, dass man jetzt glaubt, uns nur noch mit einer üblen Diffamierungskampagne zum Schweigen bringen zu können? Aber der Reihe nach. Wie immer der Monatsrückblick - in chronologischer Reihenfolge.

Die wichtigsten News:

 

  • Ein interessantes Interview mit unserem Bundespräsidenten: Gekröpfter Nordanflug schon ab 2008?Externer Link (Berner Rundschau). Müsste es nicht erst ab 2008 heissen?
     
  • Der ZFI schlief endlich den Schlaf des Unbrauchbaren, bis ihn Rita Fuhrer in einer letzten Verzweiflungstat wieder wachrüttelte: An einer Pressekonferenz erklärte Frau Fuhrer erfreut, dass dank ihrer Tournee der ZFI jetzt von allen verstanden wird. Daran ist nicht zu zweifeln, schliesslich hat sie auf ihrer Tournee fast 0.1% der Zürcher Bevölkerung aufklären können. Und brav gaben die Zeitungen wieder, was ihnen diktiert wurde, einzige erfreuliche Ausnahme machte der ZOL, der wenigstens etwas Ironie in seine Bericht streute: «Ich würde es wieder machen»Externer Link (ZOL)
    Alle, die einen solchen Anlass besucht hatten, rieben sich verwundert die Augen (Waren wir wirklich am gleichen Anlass wie Frau Fuhrer?), und griffen dann in die Tasten und lösten eine Leserbrieflawine aus. Fuhrers «absurde Roadshow»Externer Link (ZFI-Leserbriefe I), Den ZFI durchschautExterner Link (ZFI-Leserbriefe II), Der Zürcher Fluglärm-Index in der KritikExterner Link (NZZ, ZFI-Leserbriefe III).
     
  • Im Artikel "Analyse über den Gegenvorschlag der Regierung zur Flughafeninitiative"Externer Link (Glattaler) ist von dieser Begeisterung für den ZFI wenig zu spüren...
     
  • Ebenfalls nicht ganz zur regierungsrätlichen, optimistischen Sichtweise passt die Meldung, die nur drei Tage später erschien: IG West lehnt Fluglärm-Index abExterner Link (Limmattaler).
    Womit jetzt die politischen Zusammenschlüsse aller 4 Himmelsrichtungen sowie sämtliche Bürgerorganisationen in noch nie da gewesener Einigkeit der Ansicht sind: ZFI? Nein Danke!
     
  • Der Kantonale Gewerbeverband produziert eine MedienmitteilungExterner Link, die glatt als Satire auf den ZFI durchginge. Adrian Schoop kontert ausgezeichnet mit einem sachlichen Fragenkatalog: Brief an den Kantonalen Gewerbeverband ZürichExterner Link. Seine Fragen wurden bis jetzt noch nicht beantwortet....
     
  • Die Ehre der Wirtschaftspezialisten wurde durch Hans Würgler-Zweifel, emeritierter Professor für Volkswirtschaftslehre an der ETH Zürich und langjähriger Leiter der Konjunkturforschungsstelle der ETHZ gerettet: Zürich ist nicht die SchweizExterner Link (TA). Man kann also die Wirtschaftlichkeit der Luftfahrt doch differenziert betrachten!
     
  • Wenn über 400 Schneiser um 05 Uhr aufstehen, um rechtzeitig um 06 Uhr auf der Forch zu sein, ist es dem Tages-Anzeiger eine Notiz im Regionalteil mit genau 59 Worten wert. Auch diversen Grossdemos wurde nicht viel mehr Platz eingeräumt. Ein bereits zwei Monate zurückliegendes Mail, von dem nicht einmal der Versuch gemacht wurde, festzustellen, ob es überhaupt von einem Südbewohner verschickt wurde, schafft es, alle Schneiser auf der Titelseite in die gewalttätige Ecke zu stellen. Es ist der Start zu einer ganzen Artikelreihe, die zum Ziel hat die Schneiser in ein denkbar schlechtes zu Licht stellen. Ist es das, was der Tages-Anzeiger uns mitteilen möchte: Nur wer sich komplett daneben benimmt, dem wird Gehör geschenkt?
    Besonders stossend, dass der Tages-Anzeiger nie den Kontakt mit unserem Präsidenten Thomas Morf  suchte. Hier überschritt der Tages-Anzeiger nicht nur die Grenzen des Anstandes, sondern verletzte eine journalistische Grundregel. Um die Auflage zu steigern, ist dem Tages-Anzeiger fast alles recht...
    Wir ersparen Ihnen diese Artikel, da sie nicht zu den Topp-Favoriten für den Pulitzer-Preis zählen und gehen somit direkt zur Medienmitteilungdes VFSN: Südanflug-Gegner überschreiten Grenzen von Anstand und RechtExterner Link (VFSN) und den Leserbriefen über: «Zeichen der Frustbewältigung, von Ohnmacht und Verzweiflung»Externer Link (Leserbriefe TA) und «Korrektes Verhalten nimmt man in Zürich nicht wahr»Externer Link (Leserbriefe TA)
     
  • Der dritte Jahrestag der illegalen Südanflüge wurde auf der Forch abgehalten. Obwohl es unter der Woche und sehr früh war, wurde es eng rund um das Forchdenkmal: Drei Jahre Südanflüge - Der Widerstand ist ungebrochenExterner Link (Medienmitteilung VFSN). Der Tagi widmete dem Anlass wie gesagt nur 59 Worte. Andere berichteten mehr und fundierter: Ausdauernde und anständige SchneiserExterner Link (NZZ), Drei Jahre und kein bisschen leiserExterner Link (NZZ) und Bannstrahl gegen die grossen PassagierjetsExterner Link (ZOL). An dieser Stelle einen herzlichen Dank an diese und allen anderen Zeitungen für ihre faire Berichterstattung!
     
  • Die ersten, schon lange angekündigten Verhandlungen mit Deutschland haben endlich stattgefunden. mit bescheidenen Erfolg, aber viel mehr war auch nicht zu erwarten: Flughafen Zürich: Deutschland und die Schweiz suchen gemeinsam nach LösungenExterner Link (BAZL)

 

Neu auf der Website des VFSN:

Ausblick und Anlässe:

weiter zum Monatsrückblick November 2006