Startseite   »   News Montag, 20. Mai 2019 13:33
 Startseite
 English Content
 Verein/Kontakt
 VFSN-info
 Anlässe
 News
 Archiv 2017
 Archiv 2016
 Archiv 2015
 Archiv 2014
 Archiv 2013
 Archiv 2012
 Archiv 2011
 Archiv 2010
 Archiv 2009
 Archiv 2008
 Archiv 2007
 Archiv 2006
 Archiv 2005
 Archiv 2004
 Archiv 2003 und älter
 Politik
 Fakten
 Häufige Fragen
 Leserbriefe
 Bild des Monats
 Monatsrückblicke
 Bilder
 Links
 - - - - - - -
 Mitglied werden
 Sitemap
 - - - - - - -
 043 816 21 31
 Lärmtel. Flughafen ZH
 Lärm-Mail

 
vorheriges Jahr vorheriger Monat
nächster Monat nächstes Jahr
Mai 2019

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
Schneiser-Kafi Uster
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
Standaktion in Dübendorf
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2


Einträge für Mai 2019

VFSN - Aktionen Schneiser-Kafi Uster von VFSNinfo Standaktion in Dübendorf von VFSNinfo



 
Neuste Informationen
Flug Zürich–New York würde 1063 Fr kosten (20min)
Zug oder Flugzeug – was wirklich billiger ist (SZ)
In diese europäischen Städte kommst du per Zug von der Schweiz aus ohne Umsteigen (watson)
Sieg vor Bundesgericht nach 18 Jahren Kampf (ZU)
Initiative will Flugverkehr über Genf drastisch limitieren (SRF)

 

Seit Tagen
illegale unzulässige Südanflüge!


Unser Grundsatz:
Möglichst wenig Menschen mit
möglichst wenig Fluglärm belasten.
English Content
Nächste Termine:

22. Mai 2019 - 08:00-11:30
Standaktion am Wochenmarkt Dübendorf

12. Juni 2019 - 18:30-19:30
Schneiser-Kafi in Horgen

VFSN-Info:

Eine Kurve - kein Looping!
Fakten zum GNA

Dossier Tourismus und Fluglärm im Schwarzwald

Der SIL-Skandal

Dossier gekröpfter Nordanflug 

Dossier Politik

Dossier Südanflug

Green Approach, gekrümmter Endanflug, gekröpfter Nordanflug

Studie zum ZFI


Erlaubt das Wetter Südanflüge? 
Die aktuellen Details inkl. Prognose für den nächsten Morgen. Hier klicken


Vergleich Nordanflug
mit Ost-/Südanflug


Unsere Forderungen

  • Sofortiger Stop der Südanflüge.
  • Keine weitere Zunahme der Südstarts.
  • Möglichst wenig Menschen schädigen.
  • Einhaltung gültiger Gesetze.
  • Nachtruhe von 22.00 bis 07.00.
  • Plafonierung (Kein Mega-Hub).